Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

 

 

Leistungsbeschreibung herunterladen

Instandhaltung von Strassenbahnanlagen in der Region Darmstadt, Bensheim, Heppenheim, Groß-Gerau

Jetzt potentielle Auftragnehmer kontaktieren >>
Der Download ist Premium-Kunden möglich!

 

Diese Leistungsbeschreibung dient der Vorinformation für die Einzelpositionen.
Zur Teilnahme am Wettbewerb registrieren Sie sich bitte als Bieter und fordern die kompletten Vergabeunterlagen beim Auftraggeber an.
 

 

 

Einzelpositionen zum Projekt "64285 Friedensplatz, Karolinenplatz (B26) Schloßgraben (B26), Darmstadt Erneuerung der Gleisanlagen Friedensplatz/Schlossumfahrung".

die Positionen als PDF speichern >>>
Erneuerung Gleisanlage Friedensplatz/ Schlossumfahrung
1 HEAG mobilo - Friedensplatz (0 -145) - Rückbau (Rückbau 1 - Bauph. 1a)
1. 1 Rückbau bauliche Anlagen
1. 1. 10 Mauerwerk abbrechen Entsorgung ges. 5 m3
1. 2 Rückbau Asphaltflächen
1. 2. 10 Asphaltbefestigung aufnehmen Fahrbahn Dicke 12 - 18cm Tiefe 10 - 20cm 10 m2
1. 2. 20 Asphaltbefestigung aufnehmen d = 6-12 cm 10 m2
1. 2. 30 Asphaltbefestigung aufnehmen Fahrbahn Dicke 18 - 24cm Tiefe 20 - 30cm 10 m2
1. 2. 40 Asphaltbefestigung aufnehmen Fahrbahn mit Pflaster Tiefe 10 - 20cm 10 m2
1. 2. 50 Asphaltbefestigung aufnehmen Dicke 5 - 10 cm Tiefe bis 10 cm 10 m2
1. 2. 60 Asphaltbefestigung aufnehmen m. Bet.TS o.Bw. Dicke 6 - 12 cm Tiefe 20 - 30cm 10 m2
1. 2. 70 Asphaltbefestigung aufnehmen Zwickel/Str. mit TS ohne Bimi und TS o. Bimi Aufbr. Verw AN 10 m2
1. 2. 80 Asphaltbefestigung trennen Schneiden Dicke 6 - 12 cm 20 m
1. 2. 90 Asphaltbefestigung trennen Schneiden Dicke 12 - 18cm 20 m
1. 2. 100 Asphaltbefestigung trennen Schneiden Dicke 18 - 24cm 20 m
1. 2. 110 Erschw. infolge Einbauten Aufnehmen Asphaltbef. 10 St
1. 3 Rückbau Pflaster- und Plattenflächen
1. 3. 10 Pflasterdecke aufnehmen Kleinpflaster Basalt Ungeb. Fugenmat. Ungeb. Bettung 50 m2
1. 3. 20 Pflasterdecke aufnehmen Mosaikpflaster Granit Ungeb. Fugenmat. Ungeb. Bettung 50 m2
1. 3. 30 Pflasterdecke aufnehmen Beton. 8 cm Ungeb. Fugenmat. Ungeb. Bettung 250 m2
1. 3. 40 Pflasterdecke aufnehmen Ungeb. Bettung 250 m2
1. 3. 50 Kleinpflasterdecke aufnehmen, d = 6 cm 10 m2
1. 3. 60 Pflasterdecke aufnehmen 10 m2
1. 3. 70 Pflasterdecke aufnehmen 10 m2
1. 3. 80 Plattenbelag Beton, ungebunden aufnehmen 10 m2
1. 3. 90 Plattenbelag Beton, inkl. Mörtel aufnehmen 10 m2
1. 3. 100 Plattenbelag aufnehmen Beton 8-10 cm d. Ungeb. Fugenmat. SoB Anteil WV -25 10 m2
1. 4 Rückbau Gleisanlagen
1. 4. 10 Schienenkammerfüllsteine aufbrechen und entsorgen 420 m
1. 4. 20 Rillengleis der Straßenbahn demontieren, verschrotten, 210 m
1. 4. 30 Rillengleis der Straßenbahn demontieren, verschrotten, 210 m
1. 4. 40 Weichenausbau 1 St
1. 4. 50 Gleisentwässerungskasten im Gleisausbau 1 St
1. 4. 60 Rohranschluss im Gleisausbau Rohranschluss verschließen 1 St
1. 4. 70 Schienen/-Weichen und Spurstangenschrott (Rille) laden/transportieren/abladen, 26 t
1. 4. 80 Gleisanker und seitliche Abstützungen ausbauen 10 Stck
1. 5 Rückbau Unterbau
1. 5. 10 Schicht ohne Bindemittel aufnehmen FSS od. SfM Dicke 15-20cm Bstoff. Verw.AN. 50 m2
1. 5. 20 Schicht ohne Bindemittel aufnehmen Zwickel/Streifen Abrechng. Abtrag 300 m3
1. 5. 30 Boden bzw. Fels lösen und verwerten Bis 0,5m lösen Felsvert.B. verf. Planum gesondert Verwertung nachw. 10 m3
1. 6 Leitungsrückbau
1. 6. 10 Entwässerungsrohrleitung abbrechen Rohr DN bis 250 Steinzeug Tiefe bis 1,25 m 50 m
1. 6. 20 Straßenablauf ausbauen Betonfertigteile Tiefe bis 1,25 m Aushub verwerten 2 St
1. 7 Kabelanlagen rückbauen
1. 7. 10 Abzweigkasten / Kabelkleinschacht freilegen und ausbauen 3 St
1. 7. 20 Kabel mit Schutzrohr aufnehmen und entfernen, DU bis 30 mm Kabel in Rohr, Kabel beseitigen 30 m
1. 7. 30 Leerrohre bis DN 110 rückbauen 30 m
1. 8 Entsorgung
1. 8. 10 Ertragserlös aus Stahlschrott Gleise 26 t
1. 8. 20 Entsorgung Pflasterverguss 5 t
1. 8. 30 Entsorgung Schienevergussverguss 850 m
1. 8. 40 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Asphalt Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 10 t
1. 8. 50 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 70 t
1. 8. 60 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 30 t
1. 8. 70 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 25 t
1. 8. 80 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 25 t
1. 8. 90 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 25 t
1. 8. 100 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 40 t
2 HEAG mobilo - Friedensplatz (0 -145) - Oberbau (Neubau 3 - Bauph. 4a und 4b)
2. 1 Planumsarbeiten
2. 1. 10 Planum herstellen Abweichung +-2 cm Verf. 45 MN/m2 700 m2
2. 2 ungebundene Tragschichten
2. 2. 10 Frostschutzschicht herstellen Abrechng. Auftrag 30 m3
2. 2. 20 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB Hydranten+Schiebk 5 St
2. 2. 30 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB Schächte 5 St
2. 2. 40 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB Straßenabläufe 5 St
2. 2. 50 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB 5 St
2. 2. 60 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB 5 St
2. 3 Mastgründung und Masteinbau
2. 3. 10 Stahlkonstruktion deckbeschichten Nicht zugänglich 150 mym Fug.dicht. 0,500 t
2. 3. 20 Kernbohrung durchführen Tiefe 10 - 20 cm Kern-DU = 50 mm Oberfl.waager. 4 St
2. 3. 30 K-bohrung Stahlbet. durchfüh.(Zul.) Stahl b. 20 cm2 4 St
2. 3. 40 Verbundanker einbauen Zugzone Stahl, n.rostend Mit Kappe 4 St
2. 3. 50 OLA - Mast des AG aufstellen 1 Psch
2. 4 Asphalttragschichten im Neubau - Gleis
2. 4. 10 Erschw. infolge Einbauten Gesamt ATS Hydranten+Schieb 5 St
2. 4. 20 Erschw. infolge Einbauten Asphaltsch. ATS Hydranten+Schieb 5 St
2. 4. 30 Erschw. infolge Einfassungen Asphaltsch. ATS Borde 300 m
2. 4. 40 Erschw. infolge Einfassungen Asphaltsch. ATS 100 m
2. 4. 50 Dränbetontragschicht herstellen C16/20 kf 1 x 10-3 m/s Folie abdecken 50 m2
2. 4. 60 Wd. Asphalttr. a. PA 22 T WDA herst 50/70 Mf KA 10 Bösch. 2 zu 1 ohne AG 600 m2
2. 4. 70 Wd. Asphalttr. a. PA 22 T WDA herst 50/70 Mf KA 10 Bösch. 2 zu 1 ohne AG 10 t
2. 5 Einbauten anpassen
2. 5. 10 Einbauteile in Asphaltbef. anpassen Aufbrt. - 10 cm 5 St
2. 5. 20 Erschw. infolge Einbauten Gesamt ATS Hydranten+Schieb 5 St
2. 5. 30 Erschw. infolge Einfassungen Gesamt ATS Einfassungen 10 m
2. 5. 40 Schieber-u. Hydrantenkap.anpassen. in bitum.Fläche Höher 5 - 10 cm 5 St
2. 5. 50 Schieber-u. Hydrantenkap.anpassen. in bitum.Fläche Tiefer 5 - 10 cm 5 St
2. 6 Gleise und Weichen verlegen
2. 6. 10 Anlieferung Gleismaterial 145 m
Hinweis
2. 6. 20 Rillenschienen-Gleisjoche 60R2, Spurweite 1.003 mm (Messebene SOK -10 mm) 100 m
2. 6. 30 Rillenschienen-Gleisjoche 60R2, gebogen R 25 bis 400 m, Spurweite 1.003 mm (Messebene SOK -10 mm) 45 m
2. 6. 40 Verankerung für Schienenstützpunkt herstellen 400 St
2. 6. 50 Unterbaustoff liefern und einbauen 290 m
2. 6. 60 Schienenkammerfüllsteine liefern, einbauen und anpassen 400 m
2. 6. 70 Zulage Elemente im Bogen 180 m
2. 6. 80 Kästen der Koppelspulen einbauen 1 Stk
2. 7 Gleise und Weichen verbinden
2. 7. 10 Laschen für die Herstellung vonSchienenstößen stellen und montieren 20 St
2. 7. 20 Fülldraht-Verbindungsschweißung 4 St
2. 7. 30 Aluminotherm-Verbindungsschweißung SkV 16 St
2. 8 Isolationsarbeiten
2. 8. 10 Elektrische Schienenverbindung 1 St
2. 8. 20 Bohrungen für Schienenanschlüsse herstellen 4 Stk
2. 9 Pflaster
Hinweis zu den Pflasterarbeiten
2. 9. 10 Vorhandene Unterlage reinigen Lose Teile aufn. Einzelne Flächen 600 m2
2. 9. 20 Geotextil als Trennschicht verlegen Nutz.Dauer <100 J pH 4-9 GRK 5 Verleg. quer Abr. Abwicklung 600 m2
2. 9. 30 Pflasterd. a. Betonst. d. AG herst. Gleisbereiche Fl. 10 - 100 m2 Pflaster gel. Läuferverband 600 m2
2. 9. 40 Fugenschluss in Pflasterd. herst. Tiefe bis 20 mm B. ü.10 bis 15 mm 1.800 m2
2. 9. 50 Fugenschluss in Pflasterd. herst. Tiefe bis 20 mm B. 8 bis 10 mm 1.800 m2
2. 9. 60 Pflastersteine zuarbeiten Brechen aus Beton 600 m
Hinweis
2. 9. 70 Pflasterdecken-Anpassung herstellen Einzelgr. 0,5 m2 Steine Pflasterd. 400 St
2. 9. 80 Fugen in Pflasterd. wiederherst. Pflasterd. U. AG vorh.Fug.bitumen. 0,33 - 0,67 Dicke 1.800 m2
2. 9. 90 Pflasterd. mit Kleinpfl.st. herst. Busverkehrsfl. Fl. 2 bis 10 m2 80/80/80 Granit Bettung 0/8 Fuge 0/4 Segmentbogen 100 m2
2. 9. 100 Pflasterd. mit Kleinpfl.st. herst. Über-/Zufahrten Fl. bis 2 m2 80/80/80 Granit Bettung 0/4 Fuge 0/4 Diagonalverband 10 m2
2. 9. 110 Pflasterd. mit Mosaikpfl. herst. Streifen,Zwickeln Fl. bis 0,5 m2 60/60/60 Granit Bettung 0/4 Fuge 0/4 10 m2
2. 9. 120 Pflasterd. mit Mosaikpfl. herst. Einbauten Fl. bis 0,5 m2 60/60/60 Granit Bettung 0/4 Fuge 0/4 10 m2
2. 9. 130 Pflastersteine zuarbeiten Dicke 8-10 cm 20 m
2. 9. 140 Pflasterd. mit Kleinpfl.st. herst. Über-/Zufahrten Fl. bis 2 m2 80/80/80 Granit Bettung 0/4 SZ 22 Fuge 0/4 Segmentbogen 10 m2
2.10 Fugen
2.10. 10 Fuge herstellen. Schienenfugenverguss 290 m
2.10. 20 Fuge herstellen. Schienenfugenverguss 290 m
2.10. 30 Anschluss a. Fuge m. Fugenm. herst. Versch.Randfuge Deckschicht Tiefe 40 mm Breite 10 mm Verf. mit Trstr. Fugenmasse N 1 50 m
2.11 Anpassungen von Einbauten
2.11. 10 Verkehrsfläche kehren 1.200 m2
2.11. 20 Schieber-u. Hydrantenkap.anpassen. in Pflaster/Plat. Höhe 5 cm 10 St
2.11. 30 Schieber-u. Hydrantenkap.anpassen. in unbef.Fläche Tiefer bis 5 cm 10 St
3 HEAG mobilo - Friedensplatz (0 -145) - Entwässerung (Neubau 3 - Bauph. 4a und 4b)
3. 1 Entwässerungsanlagen anschließen
3. 1. 10 Gleisentwässerungskasten einbauen 3 St
3. 1. 20 Kunststoffrohrleitung herstellen Wahl AN Bettung Typ 1 Tiefe 1,25-1,75 m Überdeckg. 1-2 m SLW 60,Sta.gepr. 15 m
3. 1. 30 Aufsatz für Straßenabl. anpassen In Pflast./Platt. Tiefer bis 10 cm Distanzst.+Mörtel 1 St
4 HEAG mobilo - Friedensplatz (0 -145) - technische Ausrüstung (Neubau 3 - Bauph. 4a und 4b)
4. 1 Kabelgräben ausheben
4. 1. 10 Kabelgraben ausheben N.zus.Abschnitte Bodenklasse 3-4 Breite bis 0,90 m Tiefe bis 1,10 m Aushub abfahren M.Boden AN verf. 150 m
4. 2 Kabelanlagen neu verlegen
4. 2. 10 Kabelbettung einbauen 90 m3
4. 2. 20 Kabel umlegen K.in Betrieb Masse 4 - 8 kg/m Kabel abgedeckt Lagern Weg O,25-O,5Okm Kabel verl.,Bettg Sand u. Abdeckg. 100 m
4. 2. 30 Kabelschutzrohr einbauen PVC hart 63x4,7 Mehrr.Abstd. 3 m Stahldraht einz. 10 m
4. 2. 40 Kabelschutzrohr einbauen PVC hart DN 110 als Halbschalen 100 m
4. 2. 50 Kabelschutzrohr einbauen PVC hart 11Ox8,2 Mehrr.Abstd. 3 m Stahldraht einz. 200 m
4. 2. 60 Kabelschutzrohr einbauen PVC hart 11Ox3,2 Mehrr.Abstd. 3 m Stahldraht einz. 200 m
4. 2. 70 Kabelschutzrohr einbauen PVC hart 63x4,7 Mehrr.Abstd. 3 m Stahldraht einz. 200 m
4. 2. 80 Kabelschutzrohr einbauen PVC hart 5Ox1,8 1rohrig Stahldraht einz. 10 m
4. 2. 90 Kabelschutzrohr einbauen PVC hart 5Ox1,8 Mehrr.Abstd. 3 m Stahldraht einz. 10 m
4. 2. 100 Kabelschutzrohr einbauen St-Rohr 1O8x3,6 Mehrr.Abstd. 3 m Stahldraht einz. 200 m
4. 2. 110 Asphaltbefestigung trennen Schneiden Dicke 18 - 24cm 400 m
4. 2. 120 Asphaltbefestigung aufnehmen Dicke 18 - 24cm Tiefe 10 - 20cm Aufbr. Verw. 60 m3
4. 2. 130 Dränbetontragschicht herstellen C16/20 kf 1 x 10-3 m/s Folie abdecken 200 m2
4. 2. 140 Kabelschacht aus Kunststoff i.L. 400 x 800, D 400 4 St
4. 2. 150 Kabelschacht aus Kunststoff i.L. 650 x 800, D 400 1 St
4. 2. 160 Kabelschacht aus Kunststoff i.L. 650 x 650, D 400 4 St
4. 2. 170 Kabelschacht aus Kunststoff i.L. 650 x 400, D 400 1 St
4. 2. 180 beigestellten Sockel aufstellen 1 Stk
4. 3 Kabelgräben verfüllen
4. 3. 10 Material lief.,in Leitungsgr. einb. Einschl.Leitungsz Abrechnung senkr. 100 m3
5 HEAG mobilo - Friedensplatz (0 - 145) - Sonstiges 1
5. 1 Suchschachtungen und Leitungssicherungen
5. 1. 10 Kabel aufnehmen und entfernen Masse - 2 kg/m Kabel frei Kabel auftrommeln 100 m
5. 1. 20 Erschw. d. vorhd.Versorg.Leitg. 95 m
5. 1. 30 Sichern von Versorgungsleitungen Strom Niederspan. 95 m
5. 1. 40 Sichern von Versorgungsleitungen Wasser 95 m
5. 1. 50 Sichern von Versorgungsleitungen (Leerrohre) 120 m
5. 1. 60 Sichern von Versorgungsleitungen Signalleitung 95 m
5. 1. 70 Sichern von Versorgungsleitungen (FM - Kabel) 120 m
5. 1. 80 Suchgraben herstellen Klasse 3 bis 5 Tiefe bis 1,25 m 25 m3
5. 1. 90 Suchgraben herstellen Klasse 3 bis 5 Tiefe 1,25-1,75m 10 m3
6 HEAG mobilo - Friedensplatz (0 - 145) - Sonstiges 2
6. 1 Baudokumentation
6. 1. 10 Vermessungsleistung 1 psch
6. 1. 20 Erhebung Versorgungsträger 1 Psch
6. 1. 30 Beweissicherung 1 psch
6. 1. 40 Bauzeitenplan aufstellen Balkenpl. Fort. monatl. PDF, Version A-1 1 Psch
6. 1. 50 Bestandsunterlagen liefern 1 Psch
6. 2 bauzeitliche Wege
6. 2. 10 Schicht ohne Bindemittel aufnehmen STS+DoB nat. Gesteinsk. Bstoff. Verw. AN Abrechng. Abtrag 20 m3
6. 2. 20 Asphaltbefestigung aufnehmen Dicke 5 - 10 cm Tiefe bis 10 cm 40 m2
6. 2. 30 Geotextil als Trennschicht GRK3 verlegen 40 m2
6. 2. 40 Schottertragschicht herstellen 0/45 20 t
6. 2. 50 Asphalttragsch. aus AC 32 T S herst 50/70 50 t
6. 2. 60 Provisorische Asphaltschicht herstellen 20 m2
6. 2. 70 Fussgängerhilfsbrücke nach Wahl des 6 Stck
6. 3 Materialprüfungen
6. 3. 10 Probegefäß liefern 10-l-Blecheimer Mithilfe Kprüf. 1 St
6. 3. 20 Belastungsfahrzeug bereitstellen 1 h
7 HEAG mobilo - Friedensplatz (0 - 145) - BE
7. 1 Baustelleneinrichtung
7. 1. 10 Baustelle einrichten Dies.LV-Abschn. Zufahrt vorh. 1 Psch
7. 1. 20 Baustelleneinrichtung vorhalten Dies.LV-Abschn. 7 Mt
7. 1. 30 Baustelle räumen Dies. LV-Abschn. 1 Psch
8 HEAG mobilo - Schlossumfahrt (145 - 411,70) - Rückbau (Rückbau 2 - Bauph. 1b)
8. 1 Rückbau bauliche Anlagen
8. 1. 10 Mauerwerk abbrechen Entsorgung ges. 5 m3
8. 2 Rückbau Asphaltflächen
8. 2. 10 Asphaltbefestigung aufnehmen Fahrbahn Dicke 12 - 18cm Tiefe 10 - 20cm 100 m2
8. 2. 20 Asphaltbefestigung aufnehmen d = 6-12 cm 100 m2
8. 2. 30 Asphaltbefestigung aufnehmen Fahrbahn Dicke 18 - 24cm Tiefe 20 - 30cm 100 m2
8. 2. 40 Asphaltbefestigung aufnehmen Fahrbahn mit Pflaster Tiefe 10 - 20cm 100 m2
8. 2. 50 Asphaltbefestigung aufnehmen Dicke 5 - 10 cm Tiefe bis 10 cm 100 m2
8. 2. 60 Asphaltbefestigung aufnehmen m. Bet.TS o.Bw. Dicke 6 - 12 cm Tiefe 20 - 30cm 100 m2
8. 2. 70 Asphaltbefestigung aufnehmen Zwickel/Str. mit TS ohne Bimi und TS o. Bimi Aufbr. Verw AN 100 m2
8. 2. 80 Vorhandene Fahrbahnbef. auffräsen 10 m2
8. 2. 90 Asphaltbefestigung trennen Schneiden Dicke 6 - 12 cm 100 m
8. 2. 100 Asphaltbefestigung trennen Schneiden Dicke 12 - 18cm 10 m
8. 2. 110 Asphaltbefestigung trennen Schneiden Dicke 18 - 24cm 100 m
8. 2. 120 Erschw. infolge Einbauten Aufnehmen Asphaltbef. 20 St
8. 3 Rückbau Borde
8. 3. 10 Bordsteine aufnehmen. Hochbord Bet Fund. 10-20/R-St. Aufbr. verwerten 135 m
8. 3. 20 Bordsteine aufnehmen. Naturstein A2-A5 Fund. Abm. Unt.AG Aufbr. verwerten 135 m
8. 4 Rückbau Pflaster- und Plattenflächen
8. 4. 10 Pflasterdecke aufnehmen Kleinpflaster Basalt Ungeb. Fugenmat. Ungeb. Bettung 100 m2
8. 4. 20 Pflasterdecke aufnehmen Mosaikpflaster Granit Ungeb. Fugenmat. Ungeb. Bettung 100 m2
8. 4. 30 Pflasterdecke aufnehmen Beton. 8 cm Ungeb. Fugenmat. Ungeb. Bettung 300 m2
8. 4. 40 Pflasterdecke aufnehmen Ungeb. Bettung 300 m2
8. 4. 50 Kleinpflasterdecke aufnehmen, d = 6 cm 50 m2
8. 4. 60 Pflasterdecke aufnehmen 50 m2
8. 4. 70 Pflasterdecke aufnehmen 5 m2
8. 4. 80 Plattenbelag Beton, ungebunden aufnehmen 50 m2
8. 4. 90 Plattenbelag Beton, inkl. Mörtel aufnehmen 50 m2
8. 4. 100 Plattenbelag aufnehmen Beton 8-10 cm d. Ungeb. Fugenmat. SoB Anteil WV -25 50 m2
8. 5 Rückbau Gleisanlagen
8. 5. 10 Schienentrennschnitte 2 St
8. 5. 20 Schienenkammerfüllsteine aufbrechen und entsorgen 1.280 m
8. 5. 30 Rillengleis der Straßenbahn demontieren, verschrotten, 330 m
8. 5. 40 Rillengleis der Straßenbahn demontieren, verschrotten, 330 m
8. 5. 50 Weichenausbau 1 St
8. 5. 60 Weichenausbau und seitlich lagern 1 Stck
8. 5. 70 Kasten Weichenantrieb aufnehmen 1 St
8. 5. 80 Gleisentwässerungskasten im Gleisausbau 1 St
8. 5. 90 Rohranschluss im Gleisausbau Rohranschluss verschließen 4 St
8. 5. 100 Schienen/-Weichen und Spurstangenschrott (Rille) laden/transportieren/abladen, 40 t
8. 5. 110 Gleisanker und seitliche Abstützungen ausbauen 25 Stck
8. 6 Rückbau Unterbau
8. 6. 10 Schicht ohne Bindemittel aufnehmen FSS od. SfM Dicke 15-20cm Bstoff. Verw.AN. 50 m2
8. 6. 20 Schicht ohne Bindemittel aufnehmen Zwickel/Streifen Abrechng. Abtrag 750 m3
8. 6. 30 Boden bzw. Fels lösen und verwerten Bis 0,5m lösen Felsvert.B. verf. Planum gesondert Verwertung nachw. 100 m3
8. 7 Leitungsrückbau
8. 7. 10 Entwässerungsrohrleitung abbrechen Rohr DN bis 250 Steinzeug Tiefe bis 1,25 m 10 m
8. 7. 20 Straßenablauf ausbauen Betonfertigteile Tiefe bis 1,25 m Aushub verwerten 5 St
8. 8 Kabelanlagen rückbauen
8. 8. 10 Abzweigkasten / Kabelkleinschacht freilegen und ausbauen 5 St
8. 8. 20 Kabel mit Schutzrohr aufnehmen und entfernen, DU bis 30 mm Kabel in Rohr, Kabel beseitigen 300 m
8. 8. 30 Leerrohre bis DN 110 rückbauen 100 m
8. 9 Entsorgung
8. 9. 10 Ertragserlös aus Stahlschrott Gleise 40 t
8. 9. 20 Entsorgung Pflasterverguss 5 t
8. 9. 30 Entsorgung Schienevergussverguss 600 m
8. 9. 40 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Asphalt Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 10 t
8. 9. 50 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 70 t
8. 9. 60 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 8 t
8. 9. 70 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 80 t
8. 9. 80 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 80 t
8. 9. 90 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 8 t
8. 9. 100 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 20 t
9 HEAG mobilo - Schlossumfahrt (145 - 411,70) - Oberbau (Neubau 1 und 2 - Bauph. 2, 3a und 3b)
9. 1 Planumsarbeiten
9. 1. 10 Planum herstellen Abweichung +-2 cm Verf. 45 MN/m2 1.500 m2
9. 2 ungebundene Tragschichten
9. 2. 10 Frostschutzschicht herstellen Abrechng. Auftrag 500 m3
9. 2. 20 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB Hydranten+Schiebk 10 St
9. 2. 30 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB Schächte 10 St
9. 2. 40 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB Straßenabläufe 10 St
9. 2. 50 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB 10 St
9. 2. 60 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB 10 St
9. 3 Asphalttragschichten im Neubau - Gleis
9. 3. 10 Erschw. infolge Einbauten Gesamt ATS Hydranten+Schieb 10 St
9. 3. 20 Erschw. infolge Einbauten Asphaltsch. ATS Hydranten+Schieb 10 St
9. 3. 30 Erschw. infolge Einfassungen Asphaltsch. ATS Borde 600 m
9. 3. 40 Erschw. infolge Einfassungen Asphaltsch. ATS 200 m
9. 3. 50 Dränbetontragschicht herstellen C16/20 kf 1 x 10-3 m/s Folie abdecken 650 m2
9. 3. 60 Wd. Asphalttr. a. PA 22 T WDA herst 50/70 Mf KA 10 Bösch. 2 zu 1 ohne AG 1.650 m2
9. 3. 70 Wd. Asphalttr. a. PA 22 T WDA herst 50/70 Mf KA 10 Bösch. 2 zu 1 ohne AG 20 t
9. 4 Einbauten anpassen
9. 4. 10 Einbauteile in Asphaltbef. anpassen Aufbrt. - 10 cm 10 St
9. 4. 20 Erschw. infolge Einbauten Gesamt ATS Hydranten+Schieb 10 St
9. 4. 30 Erschw. infolge Einfassungen Gesamt ATS Einfassungen 10 m
9. 4. 40 Schieber-u. Hydrantenkap.anpassen. in bitum.Fläche Höher 5 - 10 cm 10 St
9. 4. 50 Schieber-u. Hydrantenkap.anpassen. in bitum.Fläche Tiefer 5 - 10 cm 10 St
9. 5 Gleise und Weichen verlegen
9. 5. 10 Anlieferung Gleismaterial 320 m
Hinweis
9. 5. 20 Rillenschienen-Gleisjoche 60R2, Spurweite 1.003 mm (Messebene SOK -10 mm) 270 m
9. 5. 30 Rillenschienen-Gleisjoche 60R2, gebogen R 25 bis 400 m, Spurweite 1.003 mm (Messebene SOK -10 mm) 50 m
9. 5. 40 Verankerung für Schienenstützpunkt herstellen 850 St
9. 5. 50 Unterbaustoff liefern und einbauen 640 m
9. 5. 60 seitlich Weichenanlage aufnehmen und einbauen 1 Stk
9. 5. 70 gelieferte Weichenanlage zusammenfügen und einbauen 1 Stk
9. 5. 80 Schienenkammerfüllsteine liefern, einbauen und anpassen 900 m
9. 5. 90 Zulage Elemente im Bogen 400 m
9. 5. 100 Kästen der Koppelspulen einbauen 3 Stk
9. 6 Gleise und Weichen verbinden
9. 6. 10 Laschen für die Herstellung vonSchienenstößen stellen und montieren 50 St
9. 6. 20 Fülldraht-Verbindungsschweißung 10 St
9. 6. 30 Aluminotherm-Verbindungsschweißung SkV 40 St
9. 6. 40 Aluminotherm-Verbindungsschweißung SkV (Zulage) 2 St
9. 7 Isolationsarbeiten
9. 7. 10 Elektrische Schienenverbindung 3 St
9. 7. 20 Elektrische Gleisverbindung 1 St
9. 7. 30 Bohrungen für Schienenanschlüsse herstellen 8 Stk
9. 8 Pflaster
Hinweis zu den Pflasterarbeiten
Hinweis zur Musterfläche
9. 8. 10 Pflastersteine aus- und einbauen Gleisbereiche Fl. 2 bis 10 m2 Beton Unt. AG ErsatzSt des AG Baustgem. 0/4 Fuge, BG 0/4 30 m2
9. 8. 20 Vorhandene Unterlage reinigen Lose Teile aufn. Einzelne Flächen 1.500 m2
9. 8. 30 Geotextil als Trennschicht verlegen Nutz.Dauer <100 J pH 4-9 GRK 5 Verleg. quer Abr. Abwicklung 1.500 m2
9. 8. 40 Pflasterd. a. Betonst. d. AG herst. Gleisbereiche Fl. 10 - 100 m2 Pflaster gel. Läuferverband 1.500 m2
9. 8. 50 Fugenschluss in Pflasterd. herst. Tiefe bis 20 mm B. ü.10 bis 15 mm 4.500 m2
9. 8. 60 Fugenschluss in Pflasterd. herst. Tiefe bis 20 mm B. 8 bis 10 mm 4.500 m2
9. 8. 70 Pflastersteine zuarbeiten Brechen aus Beton 600 m
Hinweis
9. 8. 80 Pflasterdecken-Anpassung herstellen Einzelgr. 0,5 m2 Steine Pflasterd. 600 St
9. 8. 90 Fugen in Pflasterd. wiederherst. Pflasterd. U. AG vorh.Fug.bitumen. 0,33 - 0,67 Dicke 4.500 m2
9. 8. 100 Pflasterd. mit Kleinpfl.st. herst. Busverkehrsfl. Fl. 2 bis 10 m2 80/80/80 Granit Bettung 0/8 Fuge 0/4 Segmentbogen 120 m2
9. 8. 110 Pflasterd. mit Kleinpfl.st. herst. Über-/Zufahrten Fl. bis 2 m2 80/80/80 Granit Bettung 0/4 Fuge 0/4 Diagonalverband 20 m2
9. 8. 120 Pflasterd. mit Mosaikpfl. herst. Streifen,Zwickeln Fl. bis 0,5 m2 60/60/60 Granit Bettung 0/4 Fuge 0/4 10 m2
9. 8. 130 Pflasterd. mit Mosaikpfl. herst. Einbauten Fl. bis 0,5 m2 60/60/60 Granit Bettung 0/4 Fuge 0/4 10 m2
9. 8. 140 Pflastersteine zuarbeiten Dicke 8-10 cm 20 m
9. 8. 150 Pflasterd. mit Kleinpfl.st. herst. Über-/Zufahrten Fl. bis 2 m2 80/80/80 Granit Bettung 0/4 SZ 22 Fuge 0/4 Segmentbogen 10 m2
9. 9 Fugen
9. 9. 10 Fuge herstellen. Schienenfugenverguss 640 m
9. 9. 20 Fuge herstellen. Schienenfugenverguss 640 m
9. 9. 30 Anschluss a. Fuge m. Fugenm. herst. Versch.Randfuge Deckschicht Tiefe 40 mm Breite 10 mm Verf. mit Trstr. Fugenmasse N 1 50 m
9.10 Gussasphalt
9.10. 10 Asphaltdecksch. aus MA 8 S herst. Streifen/Rinnen 20/30+vvZ Säurebest. Asp. Ohne AG Handeinbau 5 t
9.10. 20 Gussasphaltoberfläche bearbeiten Fein abstr. LK 2/5, 5-9kg/m2 Lock. verwert. 10 m2
9.11 Anpassungen von Einbauten
9.11. 10 Verkehrsfläche kehren 300 m2
9.11. 20 Schieber-u. Hydrantenkap.anpassen. in Pflaster/Plat. Höhe 5 cm 20 St
9.11. 30 Schieber-u. Hydrantenkap.anpassen. in unbef.Fläche Tiefer bis 5 cm 20 St
10 HEAG mobilo - Schlossumfahrt (145 - 411,70) - Entwässerung (Neubau 1 und 2 - Bauph. 2, 3a und 3b)
10. 1 Entwässerungsanlagen anschließen
10. 1. 10 Gleisentwässerungskasten einbauen 4 St
10. 1. 20 Kunststoffrohrleitung herstellen Wahl AN Bettung Typ 1 Tiefe 1,25-1,75 m Überdeckg. 1-2 m SLW 60,Sta.gepr. 30 m
10. 1. 30 Aufsatz für Straßenabl. anpassen In Pflast./Platt. Tiefer bis 10 cm Distanzst.+Mörtel 2 St
11 HEAG mobilo - Schlossumfahrt (145 - 411,70) - technische Ausrüstung (Neubau 1 und 2 - Bauph. 2, 3a und 3b)
11. 1 Kabelgräben ausheben
11. 1. 10 Kabelgraben ausheben N.zus.Abschnitte Bodenklasse 3-4 Breite bis 0,90 m Tiefe bis 1,10 m Aushub abfahren M.Boden AN verf. 300 m
11. 1. 20 Kabelgraben ausheben N.zus.Abschnitte Bodenklasse 5 Breite bis 0,90 m Tiefe bis 0,90 m Aushub abfahren M.Boden AN verf. 20 m
11. 2 Kabelanlagen neu verlegen
11. 2. 10 Kabelbettung einbauen 180 m3
11. 2. 20 Kabel umlegen K.in Betrieb Masse 4 - 8 kg/m Kabel abgedeckt Lagern Weg O,25-O,5Okm Kabel verl.,Bettg Sand u. Abdeckg. 300 m
11. 2. 30 Kabelschutzrohr einbauen PVC hart 63x4,7 Mehrr.Abstd. 3 m Stahldraht einz. 50 m
11. 2. 40 Kabelschutzrohr einbauen PVC hart DN 110 als Halbschalen 100 m
11. 2. 50 Kabelschutzrohr einbauen PVC hart 11Ox3,2 Mehrr.Abstd. 3 m Stahldraht einz. 1.000 m
11. 2. 60 Kabelschutzrohr einbauen PVC hart 63x4,7 Mehrr.Abstd. 3 m Stahldraht einz. 50 m
11. 2. 70 Kabelschutzrohr einbauen PVC hart 5Ox1,8 1rohrig Stahldraht einz. 50 m
11. 2. 80 Kabelschutzrohr einbauen PVC hart 5Ox1,8 Mehrr.Abstd. 3 m Stahldraht einz. 50 m
11. 2. 90 Kabelschutzrohr einbauen St-Rohr 1O8x3,6 Mehrr.Abstd. 3 m Stahldraht einz. 100 m
11. 2. 100 Kabelschacht aus Kunststoff i.L. 400 x 800, D 400 9 St
11. 2. 110 Kabelschacht aus Kunststoff i.L. 400 x 800, D 400 2 St
11. 2. 120 Kabelschacht aus Kunststoff i.L. 650 x 400, D 400 1 St
11. 3 Kabelgräben verfüllen
11. 3. 10 Material lief.,in Leitungsgr. einb. Einschl.Leitungsz Abrechnung senkr. 100 m3
12 HEAG mobilo - Schlossumfahrt (145 - 411,70) - Sonstiges 1
12. 1 Verkehrssicherung
12. 1. 10 Verkehrssicherung läng.Dauer aufst. Arb.st.u.Uml.str Verk.konze In/außer Kraft Kontr.ges.vergüt. 1 Psch
12. 1. 20 Verkehrssicherung läng. Dauer vorh. Arb.st.u.Uml.str. Verk.konze 180 d
Hinweis
12. 1. 30 Absperrg.o.Warneinricht. aufstellen Abspsch. 100x1200 Folie Typ 1 Versorg.n.Wahl AN 10 St
12. 1. 40 Absperrger. oder Warneinr. umsetzen Batterie/AkkuAbsperrschranke 10 St
12. 1. 50 Bauliches Leitelement aufstellen Leitbord Leitb.Fo.1 Ab.5 m Leite.+Kleb.entf. 50 m
12. 1. 60 Längsmarkierung Typ II herstellen Strich/Lücke 1zu2 Breite 0,15 m Folie, profiliert P 5 grobstr. Decke Folie entf. 450 m
12. 1. 70 Längsmarkierung entfernen Strich/Lücke 1zu2 Breite 0,15 m Folie Asphaltdecksch. Veränd.Verkehrsf. 450 m
12. 1. 80 Kontrolle der Arbeitsstellensicher. 180 d
12. 2 Suchschachtungen und Leitungssicherungen
12. 2. 10 Kabel aufnehmen und entfernen Masse - 2 kg/m Kabel frei Kabel auftrommeln 100 m
12. 2. 20 Erschw. d. vorhd.Versorg.Leitg. 95 m
12. 2. 30 Sichern von Versorgungsleitungen Strom Niederspan. 95 m
12. 2. 40 Sichern von Versorgungsleitungen Wasser 95 m
12. 2. 50 Sichern von Versorgungsleitungen (Leerrohre) 120 m
12. 2. 60 Sichern von Versorgungsleitungen Signalleitung 95 m
12. 2. 70 Sichern von Versorgungsleitungen (FM - Kabel) 120 m
12. 2. 80 Suchgraben herstellen Klasse 3 bis 5 Tiefe bis 1,25 m 25 m3
12. 2. 90 Suchgraben herstellen Klasse 3 bis 5 Tiefe 1,25-1,75m 10 m3
13 HEAG mobilo - Schlossumfahrt (145 - 411,70) - Sonstiges 2
13. 1 Baudokumentation
13. 1. 10 Vermessungsleistung 1 psch
13. 1. 20 Verkehrsrechtliche Anordnung beantragen 1 psch
13. 1. 30 Erhebung Versorgungsträger 1 Psch
13. 1. 40 Beweissicherung 1 psch
13. 1. 50 Bauzeitenplan aufstellen Balkenpl. Fort. monatl. PDF, Version A-1 1 Psch
13. 1. 60 Bestandsunterlagen liefern 1 Psch
13. 2 bauzeitliche Wege
13. 2. 10 Schicht ohne Bindemittel aufnehmen STS+DoB nat. Gesteinsk. Bstoff. Verw. AN Abrechng. Abtrag 20 m3
13. 2. 20 Asphaltbefestigung aufnehmen Dicke 5 - 10 cm Tiefe bis 10 cm 50 m2
13. 2. 30 Geotextil als Trennschicht GRK3 verlegen 50 m2
13. 2. 40 Schottertragschicht herstellen 0/45 20 t
13. 2. 50 Asphalttragsch. aus AC 32 T S herst 50/70 50 t
13. 2. 60 Provisorische Asphaltschicht herstellen 20 m2
13. 2. 70 Fussgängerhilfsbrücke nach Wahl des 6 Stck
13. 3 Materialprüfungen
13. 3. 10 Probegefäß liefern 10-l-Blecheimer Mithilfe Kprüf. 2 St
13. 3. 20 Belastungsfahrzeug bereitstellen 2 h
14 HEAG mobilo - Schlossumfahrt (145 - 411,70) - BE
14. 1 Baustelleneinrichtung
14. 1. 10 Baustelle einrichten Dies.LV-Abschn. Zufahrt vorh. 1 Psch
14. 1. 20 Baustelleneinrichtung vorhalten Dies.LV-Abschn. 7 Mt
14. 1. 30 Baustelle räumen Dies. LV-Abschn. 1 Psch
14. 1. 40 Schutzeinrichtung bereitstellen 1 Psch
14. 1. 50 Schutzeinr. b. Nichteinsatz vorhal. 7 Mt
14. 1. 60 Schutzeinrichtung einsetzen 1 PSCH
14. 1. 70 Schutzeinr. vorh.,unterh.,betreib. 7 Mt
15 Stadt Darmstadt - Friedensplatz (0 - 145) - Rückbau (Rückbau 1 - Bauph. 1a)
15. 1 Rückbau bauliche Anlagen
15. 1. 10 Mauerwerk abbrechen Entsorgung ges. 5 m3
15. 2 Rückbau Asphaltflächen
15. 2. 10 Asphaltbefestigung aufnehmen Fahrbahn Dicke 12 - 18cm Tiefe 10 - 20cm 50 m2
15. 2. 20 Asphaltbefestigung aufnehmen d = 6-12 cm 50 m2
15. 2. 30 Asphaltbefestigung aufnehmen Fahrbahn Dicke 18 - 24cm Tiefe 20 - 30cm 50 m2
15. 2. 40 Asphaltbefestigung aufnehmen Fahrbahn mit Pflaster Tiefe 10 - 20cm 50 m2
15. 2. 50 Asphaltbefestigung aufnehmen Dicke 5 - 10 cm Tiefe bis 10 cm 50 m2
15. 2. 60 Asphaltbefestigung aufnehmen Zwickel/Str. mit TS ohne Bimi und TS o. Bimi Aufbr. Verw AN 50 m2
15. 2. 70 Asphaltbefestigung trennen Schneiden Dicke 6 - 12 cm 60 m
15. 2. 80 Asphaltbefestigung trennen Schneiden Dicke 12 - 18cm 60 m
15. 2. 90 Asphaltbefestigung trennen Schneiden Dicke 18 - 24cm 60 m
15. 2. 100 Erschw. infolge Einbauten Aufnehmen Asphaltbef. 10 St
15. 3 Rückbau Pflaster- und Plattenflächen
15. 3. 10 Pflasterdecke aufnehmen Kleinpflaster Basalt Ungeb. Fugenmat. Ungeb. Bettung 100 m2
15. 3. 20 Pflasterdecke aufnehmen Mosaikpflaster Granit Ungeb. Fugenmat. Ungeb. Bettung 50 m2
15. 3. 30 Pflasterdecke aufnehmen Beton. 8 cm Ungeb. Fugenmat. Ungeb. Bettung 50 m2
15. 3. 40 Pflasterdecke aufnehmen Ungeb. Bettung 50 m2
15. 3. 50 Kleinpflasterdecke aufnehmen, d = 6 cm 50 m2
15. 3. 60 Plattenbelag Beton, ungebunden aufnehmen 50 m2
15. 3. 70 Plattenbelag aufnehmen Beton 8-10 cm d. Ungeb. Fugenmat. SoB Anteil WV -25 100 m2
15. 4 Rückbau Unterbau
15. 4. 10 Schicht ohne Bindemittel aufnehmen FSS od. SfM Dicke 15-20cm Bstoff. Verw.AN. 50 m2
15. 4. 20 Schicht ohne Bindemittel aufnehmen Zwickel/Streifen Abrechng. Abtrag 50 m3
15. 4. 30 Boden bzw. Fels lösen und verwerten Bis 0,5m lösen Felsvert.B. verf. Planum gesondert Verwertung nachw. 50 m3
15. 5 Leitungsrückbau
15. 5. 10 Entwässerungsrohrleitung abbrechen Rohr DN bis 250 Steinzeug Tiefe bis 1,25 m 50 m
15. 5. 20 Straßenablauf ausbauen Betonfertigteile Tiefe bis 1,25 m Aushub verwerten 2 St
15. 6 Entsorgung
15. 6. 10 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Asphalt Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 10 t
15. 6. 20 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 70 t
15. 6. 30 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 7 t
15. 6. 40 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 75 t
15. 6. 50 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 75 t
15. 6. 60 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 8 t
15. 6. 70 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 20 t
16 Stadt Darmstadt - Friedensplatz (0 - 145) - Oberbau (Neubau 3 - Bauph. - Bauph. 4a und 4b)
16. 1 Planumsarbeiten
16. 1. 10 Planum herstellen Abweichung +-2 cm Verf. 45 MN/m2 300 m2
16. 2 ungebundene Tragschichten
16. 2. 10 Frostschutzschicht herstellen Abrechng. Auftrag 100 m3
16. 2. 20 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB Hydranten+Schiebk 5 St
16. 2. 30 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB Schächte 5 St
16. 2. 40 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB Straßenabläufe 5 St
16. 2. 50 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB 5 St
16. 2. 60 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB 5 St
17 Stadt Darmstadt - Friedensplatz (0 - 145) - Sonstiges 1
17. 1 Suchschachtungen und Leitungssicherungen
17. 1. 10 Kabel aufnehmen und entfernen Masse - 2 kg/m Kabel frei Kabel auftrommeln 100 m
17. 1. 20 Erschw. d. vorhd.Versorg.Leitg. 95 m
17. 1. 30 Sichern von Versorgungsleitungen Strom Niederspan. 95 m
17. 1. 40 Sichern von Versorgungsleitungen Wasser 95 m
17. 1. 50 Sichern von Versorgungsleitungen (Leerrohre) 120 m
17. 1. 60 Sichern von Versorgungsleitungen Signalleitung 95 m
17. 1. 70 Sichern von Versorgungsleitungen (FM - Kabel) 120 m
17. 1. 80 Suchgraben herstellen Klasse 3 bis 5 Tiefe bis 1,25 m 25 m3
17. 1. 90 Suchgraben herstellen Klasse 3 bis 5 Tiefe 1,25-1,75m 10 m3
18 Stadt Darmstadt - Friedensplatz (0 - 145) - Sonstiges 2
18. 1 Baudokumentation
18. 1. 10 Vermessungsleistung 1 psch
18. 1. 20 Erhebung Versorgungsträger 1 Psch
18. 1. 30 Beweissicherung 1 psch
18. 1. 40 Bauzeitenplan aufstellen Balkenpl. Fort. monatl. PDF, Version A-1 1 Psch
18. 1. 50 Bestandsunterlagen liefern 1 Psch
18. 2 bauzeitliche Wege
18. 2. 10 Schicht ohne Bindemittel aufnehmen STS+DoB nat. Gesteinsk. Bstoff. Verw. AN Abrechng. Abtrag 20 m3
18. 2. 20 Asphaltbefestigung aufnehmen Dicke 5 - 10 cm Tiefe bis 10 cm 40 m2
18. 2. 30 Geotextil als Trennschicht GRK3 verlegen 40 m2
18. 2. 40 Schottertragschicht herstellen 0/45 20 t
18. 2. 50 Asphalttragsch. aus AC 32 T S herst 50/70 10 t
18. 2. 60 Provisorische Asphaltschicht herstellen 20 m2
18. 2. 70 Fussgängerhilfsbrücke nach Wahl des 6 Stck
18. 3 Materialprüfungen
18. 3. 10 Probegefäß liefern 10-l-Blecheimer Mithilfe Kprüf. 1 St
18. 3. 20 Belastungsfahrzeug bereitstellen 1 h
19 Stadt Darmstadt - Friedensplatz (0 - 145) - BE
19. 1 Baustelleneinrichtung
19. 1. 10 Baustelle einrichten Dies.LV-Abschn. Zufahrt vorh. 1 Psch
19. 1. 20 Baustelleneinrichtung vorhalten Dies.LV-Abschn. 7 Mt
19. 1. 30 Baustelle räumen Dies. LV-Abschn. 1 Psch
20 Stadt Darmstadt - Schlossumfahrt (145 - 411,70) - Rückbau (Rückbau 2 - Bauph. 1b)
20. 1 Rückbau bauliche Anlagen
20. 1. 10 Mauerwerk abbrechen Entsorgung ges. 5 m3
20. 2 Rückbau Asphaltflächen
20. 2. 10 Asphaltbefestigung aufnehmen Fahrbahn Dicke 12 - 18cm Tiefe 10 - 20cm 50 m2
20. 2. 20 Asphaltbefestigung aufnehmen d = 6-12 cm 50 m2
20. 2. 30 Asphaltbefestigung aufnehmen Fahrbahn Dicke 18 - 24cm Tiefe 20 - 30cm 50 m2
20. 2. 40 Asphaltbefestigung aufnehmen Dicke 5 - 10 cm Tiefe bis 10 cm 50 m2
20. 2. 50 Asphaltbefestigung aufnehmen Zwickel/Str. mit TS ohne Bimi und TS o. Bimi Aufbr. Verw AN 50 m2
20. 2. 60 Asphaltbefestigung trennen Schneiden Dicke 6 - 12 cm 40 m
20. 2. 70 Asphaltbefestigung trennen Schneiden Dicke 12 - 18cm 40 m
20. 2. 80 Asphaltbefestigung trennen Schneiden Dicke 18 - 24cm 40 m
20. 2. 90 Erschw. infolge Einbauten Aufnehmen Asphaltbef. 20 St
20. 3 Rückbau Pflaster- und Plattenflächen
20. 3. 10 Pflasterdecke aufnehmen Kleinpflaster Basalt Ungeb. Fugenmat. Ungeb. Bettung 25 m2
20. 3. 20 Pflasterdecke aufnehmen Mosaikpflaster Granit Ungeb. Fugenmat. Ungeb. Bettung 25 m2
20. 3. 30 Pflasterdecke aufnehmen Beton. 8 cm Ungeb. Fugenmat. Ungeb. Bettung 25 m2
20. 3. 40 Pflasterdecke aufnehmen Ungeb. Bettung 25 m2
20. 3. 50 Kleinpflasterdecke aufnehmen, d = 6 cm 25 m2
20. 3. 60 Pflasterdecke aufnehmen 25 m2
20. 3. 70 Pflasterdecke aufnehmen 25 m2
20. 3. 80 Plattenbelag Beton, ungebunden aufnehmen 25 m2
20. 3. 90 Plattenbelag Beton, inkl. Mörtel aufnehmen 25 m2
20. 3. 100 Plattenbelag aufnehmen Beton 8-10 cm d. Ungeb. Fugenmat. SoB Anteil WV -25 25 m2
20. 4 Entsorgung
20. 4. 10 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Asphalt Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 10 t
20. 4. 20 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 70 t
20. 4. 30 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 8 t
20. 4. 40 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 70 t
20. 4. 50 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 80 t
20. 4. 60 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 8 t
20. 4. 70 N.gefährl. Abfall aus Baustelle ent Entsorgung AN Gebühr einrechn. Nachweis Ulg. AG 20 t
21 Stadt Darmstadt - Schlossumfahrt (145 - 411,70) - Oberbau (Neubau 1 und 2 - Bauph. 2, 3a und 3b)
21. 1 Planumsarbeiten
21. 1. 10 Planum herstellen Abweichung +-2 cm Verf. 45 MN/m2 300 m2
21. 2 ungebundene Tragschichten
21. 2. 10 Frostschutzschicht herstellen Abrechng. Auftrag 70 m3
21. 2. 20 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB Hydranten+Schiebk 10 St
21. 2. 30 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB Schächte 10 St
21. 2. 40 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB Straßenabläufe 10 St
21. 2. 50 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB 10 St
21. 2. 60 Erschwernis durch Einbauten b.Herst. ToB 10 St
21. 3 Asphalttragschichten im Neubau - Gleis
21. 3. 10 Erschw. infolge Einbauten Gesamt ATS Hydranten+Schieb 10 St
21. 3. 20 Erschw. infolge Einbauten Asphaltsch. ATS Hydranten+Schieb 10 St
21. 3. 30 Erschw. infolge Einfassungen Asphaltsch. ATS Borde 600 m
21. 3. 40 Erschw. infolge Einfassungen Asphaltsch. ATS 100 m
21. 3. 50 Wd. Asphalttr. a. PA 22 T WDA herst 50/70 Mf KA 10 Bösch. 2 zu 1 ohne AG 300 m2
21. 3. 60 Wd. Asphalttr. a. PA 22 T WDA herst 50/70 Mf KA 10 Bösch. 2 zu 1 ohne AG 5 t
21. 4 Einbauten anpassen
21. 4. 10 Einbauteile in Asphaltbef. anpassen Aufbrt. - 10 cm 10 St
21. 4. 20 Erschw. infolge Einbauten Gesamt ATS Hydranten+Schieb 10 St
21. 4. 30 Erschw. infolge Einfassungen Gesamt ATS Einfassungen 10 m
21. 4. 40 Schieber-u. Hydrantenkap.anpassen. in bitum.Fläche Höher 5 - 10 cm 10 St
21. 4. 50 Schieber-u. Hydrantenkap.anpassen. in bitum.Fläche Tiefer 5 - 10 cm 10 St
21. 5 Borde
21. 5. 10 Bordsteine aus Naturst. setzen NBSt. B 6-120 Granit Dichtstreifen Gerader Stein bis 10 cm unt.OK 100 m
21. 5. 20 Bordsteine des AG setzen NBSt. 30/25-18/30 Dichtstreifen Gerader Stein St.gelag.säub. bis 10 cm unt.OK 25 m
21. 5. 30 Bordsteine aus Naturst. setzen NBSt. B 6-120 Granit Dichtstreifen Überg./Absenker bis 10 cm unt.OK 20 m
21. 5. 40 Bordsteine aus Naturst. setzen NBSt. B 6-140 Granit Dichtstreifen Halbm. 5 - 12 m bis 10 cm unt.OK 10 m
21. 5. 50 Bordsteine aus Naturst. setzen Naturbordst. A 5 Granit Dichtstreifen Gerader Stein bis 10 cm unt.OK 100 m
21. 5. 60 Bordsteine aus Naturst. setzen Naturbordst. A 5 Granit Dichtstreifen Überg./Absenker 25 m
21. 5. 70 Bordsteine aus Naturst. setzen Naturbordst. A 5 Granit Dichtstreifen Halbm. 5 - 12 m bis 10 cm unt.OK 5 m
21. 5. 80 Bordsteine aus Naturst. setzen Naturbordst. A 5 Granit Dichtstreifen Halbm. 2,5 - 5 m bis 10 cm unt.OK 5 m
21. 5. 90 Bordsteine aus Naturst. setzen Naturbordst. A 5 Granit Dichtstreifen Halbm. 1 - 2,5 m bis 10 cm unt.OK 5 m
21. 5. 100 Bordsteine aus Naturst. setzen Naturbordst. A 5 Granit Dichtstreifen Halbm. bis 1 m bis 10 cm unt.OK 5 m
21. 5. 110 Bordsteine trennen 30/25-18/30 BSt.nassschneiden BSt.Gehrung tr. 50 St
21. 5. 120 Kopf v. Naturst. bearbeiten R = 1/2 Bordst. 20 St
21. 5. 130 Bewegungsfuge im Fundament herst. Fuge unter Borden 20 St
21. 5. 140 Bewegungsf. in Borden herstellen. Fugenlänge bis 30 Verf. elast. Fm. 20 St
21. 5. 150 Bewegungsf. in Borden wieder herst. Naturbordstein. vorh.Fug.elast. 1,5 Fugenbreite Elast. Fugenmasse 10 St
21. 5. 160 V. Schnurk. Bordst. a. Nst. bearb. Kante abrunden R/F 3 cm 20 m
21. 5. 170 Bordsteine aus Beton setzen BSt. TB 100x300 Dichtstreifen Gerader Stein bis 10 cm unt.OK 10 m
21. 5. 180 Bordsteine aus Beton setzen BSt. TB 100x300 Dichtstreifen Überg./Absenker bis 10 cm unt.OK 10 m
21. 5. 190 Bordsteine trennen 10/30-8/20 BSt.nassschneiden BSt.Gehrung tr. 20 St
21. 5. 200 Bordsteine trennen 15/30-10/25 BSt.nassschneiden BSt.Gehrung tr. 20 St
21. 6 Pflaster
Hinweis zu den Pflasterarbeiten
21. 6. 10 Vorhandene Unterlage reinigen Lose Teile aufn. Einzelne Flächen 300 m2
21. 6. 20 Geotextil als Trennschicht verlegen Nutz.Dauer <100 J pH 4-9 GRK 5 Verleg. quer Abr. Abwicklung 300 m2
21. 6. 30 Pflasterd. a. Betonst. d. AG herst. Gleisbereiche Fl. 10 - 100 m2 Pflaster gel. Läuferverband 300 m2
21. 6. 40 Fugenschluss in Pflasterd. herst. Tiefe bis 20 mm B. ü.10 bis 15 mm 900 m2
21. 6. 50 Fugenschluss in Pflasterd. herst. Tiefe bis 20 mm B. 8 bis 10 mm 300 m2
21. 6. 60 Pflastersteine zuarbeiten Brechen aus Beton 200 m
21. 6. 70 Fugen in Pflasterd. wiederherst. Pflasterd. U. AG vorh.Fug.bitumen. 0,33 - 0,67 Dicke 900 m2
21. 6. 80 Pflasterd. mit Kleinpfl.st. herst. Busverkehrsfl. Fl. 2 bis 10 m2 80/80/80 Granit Bettung 0/8 Fuge 0/4 Segmentbogen 100 m2
21. 6. 90 Pflasterd. mit Kleinpfl.st. herst. Über-/Zufahrten Fl. bis 2 m2 80/80/80 Granit Bettung 0/4 Fuge 0/4 Diagonalverband 50 m2
21. 6. 100 Pflasterd. mit Mosaikpfl. herst. Streifen,Zwickeln Fl. bis 0,5 m2 60/60/60 Granit Bettung 0/4 Fuge 0/4 10 m2
21. 6. 110 Pflasterd. mit Mosaikpfl. herst. Einbauten Fl. bis 0,5 m2 60/60/60 Granit Bettung 0/4 Fuge 0/4 10 m2
21. 6. 120 Pflastersteine zuarbeiten Dicke 8-10 cm 20 m
21. 6. 130 Pflasterd. mit Kleinpfl.st. herst. Über-/Zufahrten Fl. bis 2 m2 80/80/80 Granit Bettung 0/4 SZ 22 Fuge 0/4 Segmentbogen 10 m2
21. 7 Blindenleitsystem
21. 7. 10 Rillenplatten Belgrano A 271 (Typ 20 m2
21. 7. 20 Noppenplatten Belgrano A 271 (Typ 20 m2
21. 8 Fugen
21. 8. 10 Anschluss a. Fuge m. Fugenm. herst. Versch.Randfuge Deckschicht Tiefe 40 mm Breite 10 mm Verf. mit Trstr. Fugenmasse N 1 50 m
21. 9 Gussasphalt
21. 9. 10 Asphaltdecksch. aus MA 8 S herst. Streifen/Rinnen 20/30+vvZ Säurebest. Asp. Ohne AG Handeinbau 5 t
21. 9. 20 Gussasphaltoberfläche bearbeiten Fein abstr. LK 2/5, 5-9kg/m2 Lock. verwert. 10 m2
21.10 Anpassungen von Einbauten
21.10. 10 Verkehrsfläche kehren 300 m2
21.10. 20 Schieber-u. Hydrantenkap.anpassen. in Pflaster/Plat. Höhe 5 cm 20 St
21.10. 30 Schieber-u. Hydrantenkap.anpassen. in unbef.Fläche Tiefer bis 5 cm 20 St
21.11 Markierung Fussgängerfurten
21.11. 10 Quermarkierung Typ II herstellen Fußgängerüberweg M.Vorm. Kaltplastikmasse Profiliert Schichtd. 5mm/3mm P 7 grobstr. Decke 50 m
22 Stadt Darmstadt - Schlossumfahrt (145 - 411,70) - Sonstiges 1
22. 1 Suchschachtungen und Leitungssicherungen
22. 1. 10 Kabel aufnehmen und entfernen Masse - 2 kg/m Kabel frei Kabel auftrommeln 100 m
22. 1. 20 Erschw. d. vorhd.Versorg.Leitg. 95 m
22. 1. 30 Sichern von Versorgungsleitungen Strom Niederspan. 95 m
22. 1. 40 Sichern von Versorgungsleitungen Wasser 95 m
22. 1. 50 Sichern von Versorgungsleitungen (Leerrohre) 120 m
22. 1. 60 Sichern von Versorgungsleitungen Signalleitung 95 m
22. 1. 70 Sichern von Versorgungsleitungen (FM - Kabel) 120 m
22. 1. 80 Suchgraben herstellen Klasse 3 bis 5 Tiefe bis 1,25 m 20 m3
22. 1. 90 Suchgraben herstellen Klasse 3 bis 5 Tiefe 1,25-1,75m 10 m3
23 Stadt Darmstadt - Schlossumfahrt (145 - 411,70) - Sonstiges 2
23. 1 Baudokumentation
23. 1. 10 Vermessungsleistung 1 psch
23. 1. 20 Erhebung Versorgungsträger 1 Psch
23. 1. 30 Beweissicherung 1 psch
23. 1. 40 Bauzeitenplan aufstellen Balkenpl. Fort. monatl. PDF, Version A-1 1 Psch
23. 1. 50 Bestandsunterlagen liefern 1 Psch
23. 2 bauzeitliche Wege
23. 2. 10 Schicht ohne Bindemittel aufnehmen STS+DoB nat. Gesteinsk. Bstoff. Verw. AN Abrechng. Abtrag 20 m3
23. 2. 20 Asphaltbefestigung aufnehmen Dicke 5 - 10 cm Tiefe bis 10 cm 50 m2
23. 2. 30 Geotextil als Trennschicht GRK3 verlegen 50 m2
23. 2. 40 Schottertragschicht herstellen 0/45 20 t
23. 2. 50 Asphalttragsch. aus AC 32 T S herst 50/70 50 t
23. 2. 60 Provisorische Asphaltschicht herstellen 20 m2
23. 2. 70 Fussgängerhilfsbrücke nach Wahl des 6 Stck
23. 3 Materialprüfungen
23. 3. 10 Probegefäß liefern 10-l-Blecheimer Mithilfe Kprüf. 2 St
23. 3. 20 Belastungsfahrzeug bereitstellen 2 h
24 Stadt Darmstadt - Schlossumfahrt (145 - 411,70) - BE
24. 1 Baustelleneinrichtung
24. 1. 10 Baustelle einrichten Dies.LV-Abschn. Zufahrt vorh. 1 Psch
24. 1. 20 Baustelleneinrichtung vorhalten Dies.LV-Abschn. 7 Mt
24. 1. 30 Baustelle räumen Dies. LV-Abschn. 1 Psch
25 HEAG Holding - Friedensplatz (0 - 145) - Rückbau (Rückbau 1 - Bauph. 1a)
25. 1 Rückbau Gleisanlagen
25. 1. 10 Schienentrennschnitte 6 St
25. 1. 20 Weichenausbau und seitlich lagern 1 Stck
25. 1. 30 Kasten Weichenantrieb aufnehmen 1 St
26 HEAG Holding - Friedenplatz (0 - 145) - Oberbau (Neubau 3 - Bauph. 4a)
26. 1 Gleise und Weichen verlegen
26. 1. 10 seitlich Weichenanlage aufnehmen und einbauen 1 Stk
26. 2 Gleise und Weichen verbinden
26. 2. 10 Laschen für die Herstellung vonSchienenstößen stellen und montieren 6 St
26. 2. 20 Aluminotherm-Verbindungsschweißung SkV 6 St
26. 2. 30 Aluminotherm-Verbindungsschweißung SkV (Zulage) 6 St
27 HEAG Holding - Friedensplatz (0 - 145) - Sonstiges 2
27. 1 Baudokumentation
27. 1. 10 Vermessungsleistung an einer Bestandsweiche 1 psch
27. 2 Materialprüfungen
27. 2. 10 Probegefäß liefern 10-l-Blecheimer Mithilfe Kprüf. 1 St
27. 2. 20 Belastungsfahrzeug bereitstellen 1 h

Suchen Sie jetzt nach Ihren Leistungen, Produkten und Dienstleistungen in allen Projekten.

 

Teilleistung:
<= hier Ihre Teilleistung eintragen