Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Polen: Italiener haben Auftrag für E59 in der Tasche

Ein italienisches Konsortium der Baufirmen Astaldi und Costruzioni Linee Ferroviarie hat am Freitag von der polnischen Eisenbahn-Infrastrukturgesellschaft PKP PLK den Auftrag zur Modernisierung der Bahnmagistrale E59 (Poznań-Wrocław) zwischen Leszno und der Grenze zur Wojewodschaft Dolnośląskie (Niederschlesien) erhalten.

Der Auftragswert für die Arbeiten, die im Oktober beginnen sollen, liegt bei 355 Mio. PLN (93,7 Mio. EUR). Die Fertigstellung des Projekts ist für 2020 geplant.

"Der heutige Vertrag ist ein weiteres Beispiel für die ordnungsgemäße Realisierung des Nationalen Eisenbahnprogramms. Schon bald werden wir auf der gesamten Strecke von Poznań bis Wrocław mit Tempo 160 unterwegs sein. Die Fahrtzeiten verkürzen sich, und der Zug wird zu einem konkurrenzlosen Verkehrsmittel", erklärte Vize-Infrastrukturminister Andrzej Bittel.

Ganz so reibungslos verläuft die Modernisierung der E59 unterdessen nicht – die Arbeiten am nördlichsten Abschnitt von Poznań bis Czempiń sollten eigentlich schon im Juni 2015 abgeschlossen werden, der im Oktober 2012 mit der spanischen FCC abgeschlossene Vertrag musste jedoch 2015 gekündigt werden. Bei der Neuvergabe des Auftrags an Grupa Trakcja im Oktober 2015 war eine Fertigstellung der verbleibenden Arbeiten bis September 2016 vereinbart worden, doch ist das Projekt noch immer nicht abgeschlossen. Mittlerweile geht die PKP PLK von einem Übergabetermin Ende des dritten Quartals dieses Jahres aus

Quelle: nov-ost.info 27.6.2017





Leipzig 27.06.2017
BahnMarkt.EU Schienenverkehrsportal, Infrastruktur Schienenverkehr, Gleisbauarbeiten, Oberbauarbeiten - Eisenbahnen

 

Photo Ulrich Knöll
Pressekontakt:
verantwortlicher Redakteur gemäß §55(2) RStV
Dipl.Volkswirt Ulrich Knöll
Erich Zeigner Allee 36
04229 Leipzig
Tel.: +49 341 2534791-11

Gutachten Universität Leipzig [PDF]

Beschluss VG Dresden vom 7.1.2015 5 L 1329/14 [PDF]

Urteil Verwaltungsgericht Schwerin [PDF]

Vereinbarung Redaktionsinhalte INLOCON - DVV Media Group [PDF]