Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Kegel   Projekt: Beschaffung von „Support für reaktive Rufbereitschaften Vor Ort für die Verfahren der Polizei und OASIS und weitere Verfahren sowie deren Basisdienste außerhalb der Dienstzeiten der HZD“ (Rahmenvertrag). in Wiesbaden

PERSONALDIENSTLEISTUNGEN AUSBILDUNG WEITERBILDUNG in Region Wiesbaden, Limburg an der Lahn, Rüsselsheim, Frankfurt am Main-West

Auftragnehmer / Auftragsvergabe

Jetzt diese interessierten >>
Unternehmen anzeigen >>
Premium-Insider-Funktion

 

Ergebnisse

Details zum Projekt Beschaffung von „Support für reaktive Rufbereitschaften Vor Ort für die Verfahren der Polizei und OASIS und weitere Verfahren sowie deren Basisdienste außerhalb der Dienstzeiten der HZD“ (Rahmenvertrag). in 65185 Wiesbaden

Jetzt andere Ausschreibungen
dieses Auftraggebers sehen
Jetzt Leistungsbeschreibung einsehen >>

Achtung Baustelle

Rufbereitschaft für die 7*24 Verfahren der HZD.

65185 Wiesbaden

VG-A3000-2015-0010

Es ist beabsichtigt, einen Rahmenvertrag mit einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren mit einer zweimaligen automatischen Verlängerungsoption um jeweils ein weiteres Jahr für die in der Leistungsbeschreibung der Vergabeunterlagen aufgeführten Leistungen abzuschließen. Der zu beschaffende Leistungsumfang wird wie folgt beschrieben:
Es muss für den 2nd Level Support eine Serviceleistung für 24 h x 7 Tage Rufbereitschaften außerhalb der Betriebszeiten der HZD erbracht werden. Als Mindestbesetzung wird ein Teamleiter Rufbereitschaft für 24*7 Support, der als zentraler Ansprechpartner für die HZD fungiert, gefordert sowie Supportspezialisten in vom Auftragnehmer unter Berücksichtigung der in Auftrag gegebenen Leistungen festzulegender Personenstärke. Die Regelung erfolgt über Mengengerüste und SLAs. Die Hinzunahme neuer Verfahren in den 2nd Level Support muss grundsätzlich möglich sein und erfolgt nach den Regelungen im Rahmenvertrag.
Die Abrechnung erfolgt über eine monatliche Pauschale.
Des Weiteren soll für unvorhergesehene Einsätze durch die Teamleiter und Supportspezialisten des Auftragnehmers im Rahmen des 2nd Level Supports ein Kontingent von 1 500 Personenstunden für den Zeitraum von 4 Jahren beschafft werden.
Sofern das Kontingent in Höhe von 1 500 Stunden ausgeschöpft ist, soll der Auftraggeber optional weitere zusätzliche Leistungen in Form von Stundenkontigenten á 100 Stunden abrufen können.
Aus besonderem Anlass/bei besonderen Lagen hat der Auftraggeber die Möglichkeit beim Auftragnehmer zusätzliche 3rd Level Rufbereitschaft aus dem Rahmenvertrag abzurufen. Der Abruf soll in einem Umfang von bis zu 360 Stunden für den Zeitraum von 4 Jahren möglich sein.
Weiterhin ist die Durchführung eines Übergangsprojektes zum Knowhow-Transfer und Wissenstransfer geplant, das u.a. der Fortschreibung der Support- und Notfallhandbücher für die hier beschriebenen Supportgegenstände dient. Das Übergangsprojekt wird vom Auftragnehmer in Abstimmung mit dem Auftraggeber durchgeführt; dafür sind ca. 180 PT vorgesehen.
Insgesamt sind vom Auftragnehmer für die Leistungserbringung mindestens 2 Teamleiter und mindestens 6 Supportspezialisten anzubieten, da dies nach der Kalkulation der HZD notwendig ist, um den zeitlichen und fachlichen Anforderungen der vom Auftragnehmer zu erbringenden Serviceleistung zu entsprechen. Wieviele und welche der angebotenen Supportspezialisten der Auftragnehmer bei der Leistungserbrungung tatsächlich einsetzt, liegt in der freien Ermessensentscheidung des Auftragnehmers, wobei er sicherstellen muss, dass er die fachlich hinreichend qualifizierten und geeigneten Supportspezialisten so einsetzt, dass die Leistungen ordnungsgemäß, erbracht werden, d. h. insbesondere auch die zeitlichen Vorgaben zu Reaktionszeiten bzw. einer möglichst kurzen Entstörungsdauer eingehalten werden.

Jetzt zukünftige Auftraggeber finden >>

 

BahnMarkt.EU Schienenverkehrsportal, PERSONALDIENSTLEISTUNGEN AUSBILDUNG WEITERBILDUNG