Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

News zu den Beschaffungsmärkten im BahnMarkt.EU

 

 

Amtliches Verzeichnis präqualifizierter Unternehmen für den Liefer- und Dienstleistungsbereich


Für alle Unternehmen , welche mit der öffentlichen Hand Geschäfte machen wollen ist nunmehr anstelle der seitherigen diversen Präqualifizierungsdatenbanken ein in der Vergabeverordnung ( VgV) und der Unterschwellenvergabeordnung ( UVgO) vorgesehenes AMTLICHES VERZEICHNIS zuständig. Dieses Verzeichnis wird vom Deutschen Industrie-und Handelskammertag geführt und bei den IHKs geführt. Dieses Verzeichnis soll Unternehmen und freiberuflich Tätigen ermöglichen, ihre Eignung und das Nichtvorliegen von Ausschlußgründen unabhängig von einem Auftrag nachzuweisen.
Der Vorteil dabei ist, dass Unternehmen, welche dort gelistet sind, ihre Rechtstellung deutlich verbessern, weil Auftraggeber deren Eignung nur dsann anzweifeln dürfen, wenn entsprechende Erkenntnisse vorliegen und somit dieses Verzeichnis eine verpflichtende Akzeptanz besitzt.
Die Recherchefunktion auf dieser Plattform soll ab 30.9.2017 freigeschaltet werden.

Es wird deshalb empfohlen, dass sich Unternehmen in diesem Portal baldmöglich registrieren und sich über die dort gestellten Anforderungen kundig machen. Die Adresse ist :

www.amtliches-verzeichnis.ihk.de

17.9.2017


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Amtliches Verzeichnis präqualifizierter Unternehmen für den Liefer- und Dienstleistungsbereich.

 

 

 

Schülerbeförderung gesichert - Rahmenverträge vergeben


Pulling: Schüler zu befördern wird üblicherweise lokal an Busunternehmen und Personenbeförderungsdienstleister vergeben. Üblich ist auch die Vergabe via Rahmenverträge für die einzelnen Schuljahre - so auch jüngst im bayrischen Pullach.

Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Schülerbeförderung gesichert - Rahmenverträge vergeben.

 

 

 

Kosovo modernisiert Bahnachse


In Kosovo soll in Kürze die Ausschreibung für die Modernisierung einer der zentralen Bahnachsen des Landes gestartet werden.

Wie die als Kreditgeber fungierende Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) bekannt gab, ist auch die Europäische Investitionsbank (EIB) an der Finanzierung beteiligt. Der Gesamtwert des Projekts beträgt 196 Mio. EUR, für die Durchführung verantwortlich ist die Gesellschaft Infrakos, die für Infrastruktur zuständige Tochter der Staatsbahn Hekurudhat e Kosovës.

Zur Modernisierung steht eine 148 km lange Strecke von Leshak nahe der Grenze zu Serbien im Norden des Landes bis Hani i Elezit im Süden an der Grenze zu Mazedonien an. Das Projekt ist in die Lose Leshak - Mitrovicë, Mitrovicë - Fushë Kosovë und von dort bis Hani i Elezit unterteilt.
 
Kontaktperson ist Mr. Agron Thaci, Infrastruktura e Hekurudhave te Kosoves (InfraKos), Fushë Kosovë, Sheshi i Lirisë p.n., Tel.: +381 38 550 550 505, Fax: +381 38 550 550 500, E-Mail: agron.thaqi@kosovorailway.com.
 
Quelle: nov-ost.info   11.9.2017


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Kosovo modernisiert Bahnachse.

 

 

 

Ukraine: KyivPasTrans schreibt E-Ticket-System aus


Der für den Bus-, Obus- und Straßenbahnverkehr in Kiew zuständige ÖPNV-Betreiber KyivPasTrans hat eine Ausschreibung zum Kauf von Ausrüstungen für den Aufbau eines elektronischen Ticketsystems geschaltet.

Laut Mitteilung im Ausschreibungssystem Prozorro liegt der Schätzwert der zu beschaffenden Technik bei rund 460 Mio. UAH (14,8 Mio. EUR) brutto. Insgesamt geht es dabei um 1.500 Fahrzeugsets, bestehend jeweils aus Bordcomputer, Lesegerät, Fahrerterminal und Montagebausatz. Die Mehrzahl der Fahrzeugsets sind für drei- und viertürige Fahrzeuge bestimmt (1.000 bzw. 450 Stück), die restlichen 50 Sets entfallen auf Fahrzeuge mit 2, 5 oder 6 Türen.
 
Die Ausschreibungsbedingungen sehen die Lieferung der Technik bis 20. März 2018 vor. Rückfragen zu der Ausschreibung können noch bis 8. September gestellt werden, die Bieterfrist endet am 18. September. Die Auftragsvergabe soll per holländischer Auktion mit Senkungsschritten von 1% (4,6 Mio. UAH) erfolgen, vorgesehener Auktionstermin ist der 24. Oktober.
 
Quelle: nov-ost.info   7.9.2017


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Ukraine: KyivPasTrans schreibt E-Ticket-System aus.

 

 

 

Umbau Bahnhof Taucha bei Leipzig kostet fast 25 Millionen Euro


7 Bieter bewarben sich um den Auftrag für umfangreiche Neu-und Umbauarbeiten des Bahnhofs Taucha bei Leipzig wobei sich die ARGE Bf. Taucha unter Führung  Eiffage Rail NL der Eiffage Infra-Bau SE Standort Leipzig durchsetzte und am 29.6.2017 für 24 786 307.53 EUR von der DB Netz AG in Frankfurt beauftragt wurde.


31.8.2017


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Umbau Bahnhof Taucha bei Leipzig kostet fast 25 Millionen Euro.

 

 

 

 

Photo Ulrich Knöll
Pressekontakt:
verantwortlicher Redakteur gemäß §55(2) RStV
Dipl.Volkswirt Ulrich Knöll
Erich Zeigner Allee 36
04229 Leipzig
Tel.: +49 341 2534791-11

Gutachten Universität Leipzig [PDF]

Beschluss VG Dresden vom 7.1.2015 5 L 1329/14 [PDF]

Urteil Verwaltungsgericht Schwerin [PDF]

Vereinbarung Redaktionsinhalte INLOCON - DVV Media Group [PDF]
Stichwort:
Branche:



Objekttyp:
Veröffentlichung:
Von:
Der Zeitraum muss mindestens 2 Tage betragen, wenn die Veröffentlichung mit berücksichtigt werden soll!
 
Bis: