Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

News zu den Beschaffungsmärkten im BahnMarkt.EU

 

 

Bundestag: Bahn-Projekt Stuttgart 21 wird teurer


Berlin: (hib/HAU) Die Kostenprognose für das Bahn-Projekt "Stuttgart 21" liegt aktuell bei 7,6 Milliarden Euro. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (19/504) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/291) hervor. Der Inbetriebnahmetermin ist der Vorlage zufolge auf Dezember 2024 verlegt worden. Die Erhöhung der Kostenprognose von zuvor 6,53 Milliarden Euro auf nun 7,6 Milliarden Euro erfolge aufgrund der Ergebnisse einer durch den Prüfungs- und Compliance-Ausschuss und den Vorstand der Deutschen Bahn AG (DB AG) in Auftrag gegebenen externen gutachterlichen Bewertung, heißt es in der Antwort.

Die vollständige Antwort finden Sie in der Anlage


Quelle: heute im bundestag hib Nr.50   6.2.2018

Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Bundestag: Bahn-Projekt Stuttgart 21 wird teurer.

 

 

 

Bahnstrecke Týni¨tě nad Orlicí-Broumov vor Sanierung


Das Firmenkonsortium Starmon, Eurovia CS, Chládek a Tintěra Pardubice sowie GJW Praha bekommt den Großauftrag zur Sanierung der Bahnstrecke Týniště nad Orlicí-Broumov (Bezirk Hradec Králové).

Das Konsortium reichte mit 898 Mio. CZK (35,9 Mio. EUR) das preisgünstigste Angebot ein. Der Baubeginn ist nun für Mitte Februar vorgesehen. Der Bau ist in drei Abschnitte aufgeteilt: Opočno – Náchod, Václavice – Starkoč und Náchod – Hronov. Die Arbeiten sollen bis Oktober 2019 abgeschlossen sein.

Nach der Sanierung soll sich die Reisezeit um 16 Minuten verkürzen. Dazu kommt es aber erst nach dem Einsatz neuer Züge, was aber nicht vor 2020 passieren wird. Während der Sanierung werden u.a. die Kabel ausgetauscht, Weichenheizungen eingebaut sowie das Signal- und Sicherheitssystem erneuert. Außerdem modernisieren die Firmen einige Bahnsteige, so in Nové Město nad Metují, Václavice, Hronov, Bohuslavice nad Metují, Pohoří, Bohuslavice nad Metují zastávka, Černčice und Náchod-Běloves.

Quelle: nov-ost.info 6.2.2018


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Bahnstrecke Týni¨tě nad Orlicí-Broumov vor Sanierung.

 

 

 

Solaris liefert 74 weitere Busse nach Düsseldorf


Der polnische Bus- und Straßenbahnhersteller Solaris Bus & Coach liefert weitere 74 Busse nach Düsseldorf.
 
Laut Medienberichten gab das Unternehmen dieser Tage die Unterzeichnung einer entsprechenden Vereinbarung mit dem Düsseldorfer ÖPNV-Unternehmen Rheinbahn bekannt. Demnach liefern die Polen 74 Gelenkbusse des Typs Urbino 18 in die NRW-Metropole. Die 18 m langen Dieselbusse sind mit 240 kW starken Euro-6-Motoren von DAF sowie mit Diwa.6-Getrieben von Voith ausgerüstet und können bis zu 100 Fahrgäste befördern, davon 41 auf Sitzplätzen. Zur Ausstattung gehören zudem Klimaanlage, W-LAN und USB-Ports. Zum finanziellen Volumen des Auftrags liegen keine Angaben vor.
 
Bislang hat Solaris bereits 50 Urbino 18 sowie sieben Urbino 18 Hybrid und 21 Solobusse des Typs Urbino 12 an Rheinbahn geliefert.

Quelle: nov-ost.info 6.2.2018


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Solaris liefert 74 weitere Busse nach Düsseldorf.

 

 

 

EU-Mittel für Esztergom-Bahnlinie


Die Europäische Kommission gewährt für die Modernisierung und Elektrifizierung der Eisenbahnverbindung zwischen der ungarischen Hauptstadt Budapest und der nordungarischen Stadt Esztergom Fördermittel aus den EU-Kohesionsfonds in Höhe von knapp 125,5 Mio. EUR.
 
Laut einer Mitteilung der Behörde wird mit der Subvention u.a. der Ausbau von Signalanlagen finanziert, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Auch mehrere Bahnstationen entlang der Linie sollen modernisiert und komfortabler gemacht sowie besser mit den Regionalbuslinien verknüpft werden; diesem Ziel dient u.a. ein neues Fahrgastinformationssystem.
 
"Europa unterstützt weiterhin Projekte in Ungarn, die die Lebensqalität der Bürger erhöhen, und zwar auf ganz konkrete Art und Weise", erklärte Corina Creţu, EU-Kommissarin für Regionalpolitik: "Dieses von der EU kofinanzierte Projekt wird dazu beitragen, Verkehrsstaus zu verringern, die Luftqualität zu verbessern und den Pendlern ein sauberes, schnelles und bequemes Verkehrssystem zur Verfügung zu stellen."
 
Wie ungarische Medien berichten, soll mithilfe der EU-Mittel auch die Beschaffung von zwölf neuen Zügen für die Eisenbahnlinie finanziert werden, wodurch man die Taktfrequenz erhöhen will. Auf der 53 km langen Linie verkehren derzeit wochentags je 25 und am Wochenende je 19 Züge, die in erster Linie von Berufspendlern sowie von Studenten des Universitätscampus in Piliscsaba genutzt werden.

Quelle: nov-ost.info  5.2.2018


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema EU-Mittel für Esztergom-Bahnlinie.

 

 

 

Neue Ausschreibung für Ausbau der Warschauer Metro


Die Warschauer U-Bahn-Gesellschaft Metro Warszawskie hat den letzten Ausbauabschnitt für die Linie 2 in Richtung Nordosten ausgeschrieben .

Wie das Unternehmen mitteilt, umfasst das Projekt den Abschnitt zwischen den Stationen Trocka und Bródno mit den drei neuen Bahnhöfen Zacisze, Kondratowicza und Bródno. Die Strecke wird unterirdisch mit eingleisigen Tunneln ausgeführt, die Frist für die Erstellung der Ausführungsplanung und den Bau beträgt 38 Monate. Bei der Bewertung der Angebote wird der Preis mit 60% gewichtet, mit 32% eine Verlängerung der Gewährleistungsfrist für Baumängel und mit 8% eine Verkürzung der Bauzeit. Zum Investitionsvolumen wurden keine Angaben gemacht. Der 2006 an Astaldi vergebene Auftrag zur Verlängerung der Linie 2 um drei Stationen von Dworzec Wileński bis Trocka hatte ein Volumen von 1,06 Mrd. PLN (246 Mio. EUR). Die Angebotsfrist in der aktuellen Ausschreibung läuft bis 30. März.

Quelle: nov-ost.info  5.2.2018


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Neue Ausschreibung für Ausbau der Warschauer Metro.

 

 

 

 

Photo Ulrich Knöll
Pressekontakt:
verantwortlicher Redakteur gemäß §55(2) RStV
Dipl.Volkswirt Ulrich Knöll
Erich Zeigner Allee 36
04229 Leipzig
Tel.: +49 341 2534791-11

Gutachten Universität Leipzig [PDF]

Beschluss VG Dresden vom 7.1.2015 5 L 1329/14 [PDF]

Urteil Verwaltungsgericht Schwerin [PDF]

Vereinbarung Redaktionsinhalte INLOCON - DVV Media Group [PDF]
Stichwort:
Branche:



Objekttyp:
Veröffentlichung:
Von:
Der Zeitraum muss mindestens 2 Tage betragen, wenn die Veröffentlichung mit berücksichtigt werden soll!
 
Bis: