Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

BRD projektiert neue Tram-Strecke in Riga

Die Rigaer ÖPNV-Gesellschaft Rīgas satiksme (RS) hat das Unternehmen BRD Projekts mit Projektierungsarbeiten für den Ausbau des Straßenbahnnetzes in der lettischen Hauptstadt beauftragt.
 
Laut Pressemitteilung von RS übernimmt BRD die Projektierungsarbeiten für die Sanierung bestehender Strecken und die Neubaustrecke durch den Stadtteil Skanste sowie die Bauaufsicht für das gesamte Vorhaben. Der Abschluss der Projektierungsarbeiten ist im ersten Quartal 2020 vorgesehen. Das Auftragsvolumen für BRD Projekts beläuft sich auf netto 2,054 Mio. EUR.
 
Die im Rahmen des sogenannten Skanste-Projekts geplante Neubaustrecke wird den Stadtteil über rund 3,6 km entlang der Straßen Sporta iela, Skanstes iela, Zirņu iela, Senču iela und Pērnavas iela durchqueren. Zudem sollen 3 km der bestehenden Linien 5 und 9 bis zum Stadtzentrum modernisiert werden. Das Projekt umfasst darüber hinaus auch die Beschaffung zwölf neuen Niederflurtrams und die Implementierung eines neuen Verkehrsleitsystems.
 
Die Gesamtkosten des Vorhabens belaufen sich der aktuellen RS-Aussendung zufolge auf 97,4 Mio. EUR. Davon werden 65,7 Mio. EUR aus Mitteln des EU-Kohäsionsfonds finanziert, RS bringt 27,4 Mio. EUR auf, und weitere 4,3 Mio. EUR werden aus anderen öffentlichen Budgets bereitgestellt.

Quelle: nov-ost.info 5.7.2018





Leipzig 11.07.2018
BahnMarkt.EU Schienenverkehrsportal, Infrastruktur Schienenverkehr, Gleisbauarbeiten , Oberbauarbeiten - Strassenbahnen/ U-Bahnen

 

Photo Ulrich Knöll
Pressekontakt:
verantwortlicher Redakteur gemäß §55(2) RStV
Dipl.Volkswirt Ulrich Knöll
Erich Zeigner Allee 36
04229 Leipzig
Tel.: +49 341 2534791-11

Gutachten Universität Leipzig [PDF]

Beschluss VG Dresden vom 7.1.2015 5 L 1329/14 [PDF]

Urteil Verwaltungsgericht Schwerin [PDF]

Vereinbarung Redaktionsinhalte INLOCON - DVV Media Group [PDF]