Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Hidrostatyba als Bestbieter für Eisenbahnabschnitt

Das litauische Bauunternehmen Hidrostatyba hat in einer Ausschreibung für den Bau eines Eisenbahnabschnitts in europäischer Normalspur das günstigste Angebot eingereicht.

Wie die staatliche litauische Eisenbahngesellschaft Lietuvos gele¸inkeliai (LG) bekannt gab, reichte das von Hidrostatyba geführte Konsortium mit Leonhard Weiss RTE und Autokausta eine Offerte über 55 Mio. EUR ein und lag damit um 4 Mio. EUR unter dem Kostenvoranschlag. Auf den Plätzen folgten die Angebote von Kauno tiltai, A.C.B./BMGS, Eurovia sowie Panevė¸io keliai / Panevė¸io statybos trestas / Šiaulių plentas. Auftragsgegenstand ist ein 9 km langer Abzweig der Trasse Rail Baltica von Kaunas zu dem nahe gelegenen Komibverkehrsterminal KIT in Palemonas, außerdem werden die bestehende Breitspurtrasse modernisiert und mehrere Brücken und Tunnels gebaut.

Im Rahmen von Rail Baltica entsteht eine Trasse in europäischer Normalspur von der litauisch-polnischen Grenze bis Tallinn, weitere Unterprojekte sind neben dem Abzweig nach Palemonas auch ein Anschluss des Rigaer Flughafens und voraussichtlich auch ein Abzweig von Kaunas bis zur litauischen Hauptstadt Vilnius. Bei letzterem ist jedoch noch umstritten, ob er in das Gesamtprojekt aufgenommen und entsprechend gefördert werden kann.

Quelle: nov-ost.info 2.5.2018





Leipzig 02.05.2018
BahnMarkt.EU Schienenverkehrsportal, Infrastruktur Schienenverkehr, Gleisbauarbeiten, Oberbauarbeiten - Eisenbahnen, Instandhaltung von Gleisanlagen

 

Photo Ulrich Knöll
Pressekontakt:
verantwortlicher Redakteur gemäß §55(2) RStV
Dipl.Volkswirt Ulrich Knöll
Erich Zeigner Allee 36
04229 Leipzig
Tel.: +49 341 2534791-11

Gutachten Universität Leipzig [PDF]

Beschluss VG Dresden vom 7.1.2015 5 L 1329/14 [PDF]

Urteil Verwaltungsgericht Schwerin [PDF]

Vereinbarung Redaktionsinhalte INLOCON - DVV Media Group [PDF]