Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Letzte Schwelle im Ceneri-Basistunnel eingebaut

Heute Mittwoch, 30. Mai 2018, wurden im Ceneri-Basistunnel die letzten Gleise verlegt.
Rund 400 m vom Nordportal entfernt, goss der Unternehmer die «goldene Schwelle». Ein
grosser Moment für alle Beteiligten und ein wichtiger Meilenstein für das Projekt. Rund
neun Monate dauerte die Einbauzeit. 66.6 km Schienen wurden verlegt. Nun ist der Tunnel
auf seiner ganzen Länge von 15.4 km durchgehend mit Diesellok befahrbar.
Heute Mittag hatte der Betonzug im Ceneri-Basistunnel seinen letzten Einsatz. Die «Goldene
Schwelle» der festen Fahrbahn wurde in einer feierlichen Zeremonie im Tunnel gegossen. Insgesamt
hat die Arbeitsgemeinschaft Mons Ceneris 33’550 m3 Beton verbaut, 98'000 Einzelblockschwellen in
den Tunnel gebracht und 66.6 km Schienen verlegt.
Die feste Fahrbahn im Ceneri-Basistunnel ist für den Einbau der bahntechnischen Anlagen ein wichtiger
Faktor. Sie stellt den schienenbasierten Transport aller nachfolgenden Gewerke sicher. Mit dem
Ende des Fahrbahn-Einbaus ist der erste grosse Bereich der Bahntechnik abgeschlossen.
Dieter Schwank, Vorsitzender der Geschäftsleitung der AlpTransit Gotthard AG, freute sich über das
Erreichte: «Der Einbau der Fahrbahn ist zeitgerecht und in sehr guter Qualität erfolgt. Wir haben damit
beste Voraussetzungen für die Erstellung der Fahrleitung, der Kommunikationssysteme, der Sicherungsanlagen
und der Tunnelleittechnik. Unser Projekt ist auf Kurs». Auch Bernd Raderbauer, Vorsitzender
der Baukommission Arge Mons Ceneris zeigte sich zufrieden: «Die Arbeiten wie auch die Planung
zum Einbau der festen Fahrbahn im Ceneri-Basistunnel waren sehr anspruchsvoll und hoch komplex.
Die ARGE Mons Ceneris bestehend aus den Firmen Marti Tunnelbau, Mancini & Marti, Pizzarotti
sowie G.C.F. konnte diese Herausforderungen unter Federführung der Marti Gruppe unfallfrei sowie
den hohen Qualitätsanforderungen entsprechend zur vollen Zufriedenheit des Bauherrn termingerecht
abschliessen. Unser besonderer Dank gilt dabei dem Bauherrn ATG für die ausgezeichnete Zusammenarbeit
sowie unseren rund 200 Mitarbeitern für ihren kompetenten und zielorientierten Einsatz».
Die Einbauarbeiten werden Ende August 2019 abgeschlossen. Nach diversen Prüfungen wird im März
2020 der Testbetrieb beginnen. Am 1. September 2020 wird der Tunnel offiziell der SBB übergeben.
Die fahrplanmässige Inbetriebnahme durch die SBB ist im Dezember 2020 vorgesehen.

Quelle:Medienmitteilung AlpTransit San Gottardo SA 30.5.2018





Leipzig 30.05.2018
BahnMarkt.EU Schienenverkehrsportal, Infrastruktur Schienenverkehr

 

Photo Ulrich Knöll
Pressekontakt:
verantwortlicher Redakteur gemäß §55(2) RStV
Dipl.Volkswirt Ulrich Knöll
Erich Zeigner Allee 36
04229 Leipzig
Tel.: +49 341 2534791-11

Gutachten Universität Leipzig [PDF]

Beschluss VG Dresden vom 7.1.2015 5 L 1329/14 [PDF]

Urteil Verwaltungsgericht Schwerin [PDF]

Vereinbarung Redaktionsinhalte INLOCON - DVV Media Group [PDF]