Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Sechs Angebote für Streckenmodernisierung

Bei einer Ausschreibung der staatlichen rumänischen Eisenbahngesellschaft CFR zur Modernisierung des Streckenabschnitts Apaţa – Caţa sind sechs Angebote eingegangen.

Wie die CFR bekannt gab, handelt es sich bei dem Teilstück um einen Abschnitt der Strecke Braşov – Sighişoara und damit der Verbindung Nürnberg – Prag – Wien – Budapest – Curtici – Simeria – Braşov – Bukarest – Constanţa am Schwarzen Meer. Der betreffende Abschnitt soll dabei für Geschwindigkeiten von 160 km/h für Personen- und 120 km/h für Güterzüge ertüchtigt werden.

Um den Auftrag bewerben sich die Konsortien Rail Works, Pizzarotti / Içtaş, FCC / Astaldi / Activ Group Management, Saipem / Dogus, Strabag AG / Strabag SRL und Alsim Alarko / Makyol. Der Gesamtwert wird mit 2,868 Mrd. RON (615 Mio. EUR) netto veranschlagt, die zu 81,74% aus EU-Mitteln und zu 18,26% aus dem Staatshaushalt aufgebracht werden. Bis wann die Auswertung der Angebote abgeschlossen sein soll, wurde nicht mitgeteilt.


Quelle: nov-ost.info  2.5.2018





Leipzig 02.05.2018
BahnMarkt.EU Schienenverkehrsportal, Infrastruktur Schienenverkehr, Gleisbauarbeiten, Oberbauarbeiten - Eisenbahnen

 

Photo Ulrich Knöll
Pressekontakt:
verantwortlicher Redakteur gemäß §55(2) RStV
Dipl.Volkswirt Ulrich Knöll
Erich Zeigner Allee 36
04229 Leipzig
Tel.: +49 341 2534791-11

Gutachten Universität Leipzig [PDF]

Beschluss VG Dresden vom 7.1.2015 5 L 1329/14 [PDF]

Urteil Verwaltungsgericht Schwerin [PDF]

Vereinbarung Redaktionsinhalte INLOCON - DVV Media Group [PDF]