Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region München für Verkehrsleistungen im Schienenverkehr

Ausschreibung Los-ID 681997

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
Verkehrsleistungen im SPNV auf den Strecken München – Buchloe – Memmingen – Lindau, Nürnberg – Augsburg – Buchloe – Kempten – Immenstadt – Lindau/Wangen, Ulm – Kempten, Immenstadt – Oberstdorf un
Verkehrsleistungen im SPNV auf den Strecken München – Buchloe – Memmingen – Lindau, Nürnberg – Augsburg – Buchloe – Kempten – Immenstadt – Lindau/Wangen, Ulm – Kempten, Immenstadt – Oberstdorf und Kempten – Pfronten, Türkheim – Bad Wörishofen (D-Netz Allgäu).
Die Verkehrsleistungen sind ab dem 11.6.2017, nach der Nachtpause, zu erbringen. Der Vertrag endet zum Ende des Fahrplanjahres 2028, am 9.12.2028. Die Leistungszeit beträgt demnach ca. 11 1/2 Jahre.
Die Verkehrsleistungen werden in 2 Losen vergeben. Es können Angebote sowohl auf einzelne Lose als auch auf beide Lose abgegeben werden. Eine Gesamtlosvergabe ist nicht zulässig. Für beide Lose sind unterschiedliche Inbetriebnahmestufen und jeweils 2 Betriebsstufen vorgesehen, innerhalb derer sich Änderungen des jeweiligen Leistungsumfangs ergeben.
Los 1 umfasst in Betriebsstufe 1 die heutigen Kursbuchstrecken KBS 970 München – Kempten – Oberstdorf/Lindau, KBS 971 Augsburg – Buchloe und Hergatz – Wangen, KBS 973 Kempten – Pfronten-Steinach und KBS 975 Ulm – Kempten.
Los 2 umfasst in Betriebsstufe 1 die heutigen Kursbuchstrecken, KBS 970 München – Kempten – Oberstdorf/Lindau, KBS 971 Augsburg – Memmingen – Lindau und KBS 987 Augsburg – Bad Wörishofen.
Beginn und Umfang der jeweils zweiten Betriebsstufe hängen von zukünftigen Infrastrukturmaßnahmen ab, durch welche sich voraussichtlich während der Vertragslaufzeit eine Neukonzeptionierung der zu fahrenden Strecken und eine Änderung der zu erbringenden Leistungen ergeben werden. Nähere Einzelheiten enthalten die Vergabeunterlagen.
Für Los 1 (jeweils für Betriebsstufe 1 und 2) ist zwingend die Abgabe eines Angebots für eine sogenannte Eventualposition vorgesehen. Eine Eventualposition ist ein „Angebotsbaustein“, deren Annahme sich die Auftraggeber zu einem bestimmten Zeitpunkt vorbehalten. Die Eventualposition umfasst zusätzliche Verkehrsleistungen auf der Strecke Augsburg – Kempten – Immenstadt zur Erreichung des Halbstundenrhythmus München/Augsburg – Kempten – Oberstdorf sowie auf einigen Strecken die Schließung einzelner Taktlücken. Über die Beauftragung der Eventualposition kann auch noch während der Vertragslaufzeit entschieden werden. Nähere Einzelheiten enthalten die Vergabeunterlagen.
Die Bereitstellung der für die Auftragsdurchführung erforderlichen Fahrzeuge liegt in der Verantwortung des Auftragnehmers. Die Auftraggeber beabsichtigen jedoch, mit den Bewerbern über die Gewährung einer Unterstützung des künftigen Auftragnehmers bei der Fahrzeugfinanzierung zu verhandeln. Diese Verhandlungen sollen auf der Grundlage näherer Regelungen in den Vergabeunterlagen zur Gewährung einer Kapitaldienstgarantie durchgeführt werden. Hierzu soll ein Verhandlungsgespräch mit jedem Bewerber durchgeführt werden. Im Verhandlungsgespräch erhalten diese Bewerber sodann die Möglichkeit, mit den Auftraggebern über Modifikationen der Regelungen zur Kapitaldienstgarantie zu verhandeln. Diese stellen daher ggf. noch nicht den endgültigen Stand der Vergabeunterlagen dar. Die Auftraggeber behalten sich vor, das Angebot einer Kapitaldienstgarantie im Rahmen der vorstehend skizzierten Verhandlungen mit den Bewerbern zurückzunehmen. In diesem Fall werden die Bewerber aufgefordert, ein Angebot ohne Inanspruchnahme einer Kapitaldienstgarantie abzugeben.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60210000
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Die Verkehrsleistungen umfassen im gesamten Ausschreibungsnetz insgesamt maximal ca. 7,8 Mio. Zugkilometer pro Jahr (Los 1: max. rund 3,7 Mio., Los 2: max. rund 4,1 Mio.).
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen: Eventualposition in Los 1 über zusätzliche Verkehrsleistungen (vgl. Abschnitt II.1.5). Nähere Einzelheiten enthalten die Vergabeunterlagen.
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 11.6.2017. Abschluss 9.12.2028

Angaben zu den Losen
Los-Nr: 1
1)Kurze Beschreibung
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60210000
3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 2
80-81 - München
Privater Auftraggeber
Offenes Verfahren (VOL/A)
Werkvertrag
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

BahnMarkt.EU Schienenverkehrsportal, Verkehrsleistungen im ÖPNV, Verkehrsleistungen im Schienenverkehr