Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region München für Baustellenlogistik

Ausschreibung Los-ID 993653

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
Jetzt potentielle Bieter kontaktieren >>
Modernisierung und Sanierung U-Bahnhof Sendlinger Tor – Planung Baulogistik und Steuerungstermine
Modernisierung und Sanierung U-Bahnhof Sendlinger Tor – Planung Baulogistik und Steuerungstermine.
Die Stadtwerke München GmbH (SWM) planen den Umbau und die Modernisierung des U-Bahnhofs Sendlinger Tor, der mit rund 145.000 Fahrgästen pro Tag einer wichtigsten Zugangs- und Umsteigepunkte im Münchner U-Bahnnetz darstellt.
Dieser U-Bahnhof umfasst die Bahnsteige der Linien U1/U2 und U3/U6 sowie das Sperrengeschoß mit den dazugehörigen Auf- und Abgängen.
Das Projekt beinhaltet im Wesentlichen folgende Maßnahmen:
— Umfassende Bauwerkssanierung
— Umbau der Fahr- und Festtreppenanlage
— Neubau zweier Querschläge zwischen den Bahnsteigen U1/U2 mit Aufgängen in das Sperrengeschoß bzw. an die Oberfläche
— Brandschutztechnische Ertüchtigung des Bauwerks
— Erweiterung des Aufgangs Müllerstraße
— Erneuerung des gesamten Innenausbaus mit Neugestaltung des Sperrengeschoßes und der Bahnsteigebenen sowie der Erweiterung der Vermarktungsflächen
Es handelt sich dabei um ca. 9.330 m2 BGF Bestandsflächen.
Die Arbeiten finden unter laufendem Betrieb bzw. unter abschnittweisen Sperrungen der einzelnen Bereiche unter Aufrechterhaltung der technischen Funktionalitäten statt.
Bei dem Gebäude handelt es sich um ein Verkehrsbauwerk nach BOStrab.
Der Hauptmaßnahme vorgeschaltet sind bauvorbereitende Maßnahmen, die Baumfällungen, Spartenverlegungen und Trassenverlegungen im Gebäude umfassen. Diese Arbeiten werden sich zum Start der Leistungserbringung bereits in der Bauausführung befinden und bis März 2017 abgeschlossen sein.
Die Hautbaumaßnahme wird sich zum Start der Leistungserbringung in der HOAI LPH 5 befinden, die bis ca. Dezember 2020 andauern wird. Im Februar 2017 beginnt die Bauausführung, die voraussichtlich bis Ende September 2022 andauert.
Folgende Leistungen sind durch den Baulogistik- und Steuerungsterminplaner zu erbringen:
A. Baustelleneinrichtungs- und Baulogistikkonzept (Gesamtbaulogistikkonzept):
— Fortschreibung des bereits erstellten Gesamtbaulogistikkonzepts in den HOAI-LPH 5-8
— Anpassung im Planungs- und Baufortschritt sowie im Abstimmungsprozess mit den örtlichen Genehmigungsbehörden
B. Steuerungsterminplan
— Erstellen und Fortschreiben des Steuerungsterminplans der Bauausführung im Rahmen Generalablaufplans (Die Generalablaufplanung obliegt der Projektsteuerung)
— Erstellen und Fortschreiben von Detailterminplänen
— Terminsteuerung
— Fortlaufende Abstimmungen mit den Bauüberwachungen, den örtlichen Genehmigungsbehörden und den Fachabteilungen der SWM, insbes. bzgl. der Belange des Fahrbetriebs
Die Leistungen bauen auf den bereits erbrachten Leistungen in den Leistungsphasen 1-4 auf:
— Vorliegendes Gesamtbaulogistikkonzept bis LPH 4
— Vorliegender Generalablaufplan
Für die Leistungserbringung ist eine regelmäßige Präsenz (ein- bis zeitweise auch mehrmals pro Woche für Baubesprechungen und Feinabstimmungen) erforderlich.
Die Schnittstellen zu Projektsteuerung und Bauüberwachung sind wie folgt definiert:
— Zu Projektsteuerung: Generalablaufplan und Steuerungsterminplan Planung wird von der Projektsteuerung erbracht. Es muss eine enge Abstimmung erfolgen.
— Zur Bauüberwachung: Die Terminplanung ist Bestandteil der ausgeschriebenen Leistung, die Durchsetzung der Termine obliegt der Bauüberwachung.
Zudem bestehen Schnittstellen zu zahlreichen weiteren Projektbeteiligten. Für die Planung und Ausführung der einzelnen Gewerke sind innerhalb der Stadtwerke München GmbH sowie bei den beteiligten Referaten der Landeshauptstadt München weitere Teilprojektleiter, Projektingenieure und Mitarbeiter verantwortlich. Insbesondere folgende Referate der kommunalen Verwaltung der Landeshauptstadt München sind mit verschiedenen Fachabteilungen in den Planungsprozess involviert:
— das Baureferat
— das Kreisverwaltungsreferat
— das Referat für Stadtplanung und Bauordnung.
Darüber hinaus sind verschiedene Planer, Fachplaner, Gutachter und Sachverständige Teil des Projektteams.
Leistungserbringung:
ab ca. April 2016 bis ca. September 2022
Ausführungsplanung bis ca. Dezember 2020
Ausschreibung: ca. Juni 2016 bis Dezember 2018
Ausführungszeitraum: März 2017 bis ca. September 2022.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71541000, 71240000
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Die Beauftragung erfolgt in Planungsstufen (entsprechend der Abwicklung der Planerleistungen nach HOAI- Leistungsphasen)
Planungsstufe 1: Leistungen während der Ausführungsplanung, Vorbereiten der Vergabe und Mitwirken bei der Vergabe (HOAI LPH 5-7) und während der Ausführung der Vorabmaßnahmen (1. Teil der LPH 8)
Planungsstufe 2: Leistungen während der Bauausführung (2. Teil der LPH 8).
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen: Eine stufenweise Beauftragung in den zuvor angeführten Planungsstufen ist vorgesehen. Im Falle der Zuschlagserteilung wird daher zunächst nur Planungsstufe 1 (siehe Pkt. II 2.1) übertragen.
- Bahnhöfe - Haltestellen
- Bahnhöfe Schienenverkehr
80-81 - München
Öffentlicher Auftraggeber
Offenes Verfahren (VOL/A)
Dienstleistung
DE: Deutschland

 

BahnMarkt.EU Schienenverkehrsportal, Planung und Überwachung von Bauleistungen, Baustellenlogistik, Planung von Ober-, Tief- und Ingenieurbaumaßnahmen, Projektmanagement