Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Fulda, Bad Hersfeld, Bad Salzungen, Alsfeld für Bedarfspersonenverkehrsleistungen Schülerbeförderung

Ausschreibung Los-ID 1467943

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
Jetzt potentielle Bieter kontaktieren >>
Schülerbeförderung für das Schuljahr 2018/2019 1300 V 140/18
Beförderungsvertrag für den Einsatz von zwei Standardlinienbussen
Gemäß § 161 Hessisches Schulgesetz (HSchG) hat der Landkreis Fulda zu und von der Wendelinusschule Steinau, Johannes-Hack-Schule Petersberg, Keltenwallschule Margretenhaun sowie Zubringer für die Brüder-Grimm-Schule Fulda zum Unterrichtsbeginn im Bereich "Steinau/ Steinhaus" und Konrad-Adenauer-Schule Petersberg zum Unterrichtsbeginn/-ende "freiwillige Mitnahme der Orte" Melzdorf, Almendorf und Stöckels die Schülerbeförderung im freigestellten Schulverkehr für Kreisschüler/-innen durchzuführen.

Der Beförderungsvertrag für den Einsatz von zwei Standardlinienbussen mit mindestens 73 Plätzen je Bus (Sitz- und Stehplätze) läuft zum Ende des Schuljahres 2017/ 2018 aus.

Der Landkreis Fulda beabsichtigt zum Schuljahr 2018/ 2019 (06.08.2018 bis 28.06.2019) folgende Leistungen im Rahmen einer beschränkten Ausschreibung nach VOL/A zu vergeben.

Einsatz von zwei Standardlinienbussen mit mindestens 73 Plätzen je Bus (Sitz- und Stehplätze) unter Berücksichtigung, dass die Inanspruchnahme der zulässigen Stehplatzanzahl auf Maximal 75 % begrenzt ist.

Eine Aufteilung in Lose erfolgt nicht.

Der Auftragnehmer hat für die Dauer eines Schuljahres bzw. Schulhalbjahres, gemäß den Vorgaben des Schulwegkostenträgers einen Fahrplan zu erstellen.

Die Kommunikationsmöglichkeit zwischen Fahrzeugführer und Betriebsleitstelle sowie die telefonische Erreichbarkeit der Betriebsleitstelle für den Schulwegkostenträger/Schulleitungen ist zu gewährleisten.

Der Auftragnehmer ist verpflichtet sich beim vorübergehenden Ausfall eines Busses um einen Ersatz zu bemühen.

Der Auftragnehmer ist verpflichtet beim Betrieb der Schulbusse die bestehenden Vorschriften insbesondere die Bestimmungen des Straßenverkehrsgesetzes, der Straßenverkehrsordnung und die Verordnung über den Betrieb von Kraftunternehmen im Personenverkehr (PO Kraft) einzuhalten.

Der Auftragnehmer darf nur Fahrzeuge als Schulbusse einsetzen, die nicht älter als 12 Jahre sind und für den Schulverkehr uneingeschränkt geeignet sind.

In den Schulbussen dürfen nur solche Fahrer zum Einsatz kommen, die den Anforderungen, die insbesondere auch den Umgang mit den Kindern an sie stellt, geeignet und für ihre Aufgaben uneingeschränkt tauglich sind sowie die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen.
36 - Fulda, Bad Hersfeld, Bad Salzungen, Alsfeld
Öffentlicher Auftraggeber
Interessenbekundungsverfahren
DE: Deutschland

 

BahnMarkt.EU Schienenverkehrsportal, Verkehrsleistungen im ÖPNV, Verkehrsleistungen im strassengebundenen Verkehr, Bedarfspersonenverkehrsleistungen Schülerbeförderung